außerweltlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungau-ßer-welt-lich (computergeneriert)
Wortzerlegungaußer-weltlich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Askese Gott

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›außerweltlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine innere Verbindung der Leistung in der Welt mit der außerweltlichen Soteriologie war nicht möglich.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 358
Denn auf einer Konzertbühne, fürchtet man, muss die Illusion vom außerweltlichen Pop-Geschöpf zwangsläufig zerbersten.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2003
Hier ist der Glaube an die Offenbarung, an einen persönlichen, außerweltlichen Gott und an die persönliche Unsterblichkeit bereits aufgegeben.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7579
Erst wenn alle außerweltlichen Bezüge verloren sind, schiebt der Satan seinen Hinkefuß in die Welt.
Die Zeit, 02.09.2013, Nr. 35
Daß der Deismus Gott als eine außerweltliche Instanz beibehält, ist für die Balancenvorstellungen von großer Bedeutung.
Schmitt, Carl: Die geistesgeschichtliche Lage des heutigen Parlamentarismus, Berlin: Duncker & Humblot 1991 [1923], S. 51
Zitationshilfe
„außerweltlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/außerweltlich>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
außervertraglich
außerunterrichtlich
außeruniversitär
Äußerungsform
Äußerung
außerwissenschaftlich
außerzeitlich
aussetzen
Aussetzer
Aussetzung