Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

auf stur schalten

Grammatik Mehrwortausdruck
Hauptbestandteile stur schalten1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich jmd. schaltet auf sturunnachgiebig, starrsinnig, dickköpfig werden; hartnäckig bei seiner Meinung, seinem Standpunkt bleiben, auf seiner Position verharren
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: weiter, komplett auf stur schalten
Beispiele:
In bislang zwei Verhandlungsrunden hätten die Arbeitgeber weiter »auf stur geschaltet«, so der Gewerkschafter. [Mittelbayerische, 07.11.2015]
Mit der Schwerhörigkeit ist das so eine Sache: Ältere Menschen blenden das Thema gerne aus oder schalten auf stur, wenn ihre Angehörigen sie auf ein Hörgerät ansprechen. [Schweriner Volkszeitung, 06.12.2010]
Er [der Finanzminister] schaltete auf stur und hielt den Kritikern entgegen, alles sei korrekt gerechnet. Dabei weisen namhafte Experten schon seit Langem darauf hin, dass beim Zuschnitt der Rentenbesteuerung seinerzeit unbillig zu Lasten der Rentner und zu Gunsten der Staatskasse gerechnet wurde […]. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2021]
Ein Vermieter kann auch dann nicht einfach Nein sagen, wenn ein Mieter […] ein, zwei Zimmer der Wohnung untervermieten möchte. […] Schaltet der Eigentümer dennoch auf stur, kann der Mieter unter Umständen sogar Schadenersatz wegen entgangener Mieteinnahmen verlangen […]. [Die Welt, 21.10.2019]
»Wir arbeiten vor Ort häufig mit denselben nationalen Aufsehern zusammen, die in der Finanzkrise die eigenen Banken geschützt haben und das nun auch weiterversuchen«, sagt ein Insider [der Bankenaufsicht]. Manchmal schalteten die Behörden vor Ort auch komplett auf stur[…]. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.2016]
Sein Vorteil sei, dass er vom Land komme[…]. Er kennt die Mentalität der Friesen, die gerne auf stur schalten. [Süddeutsche Zeitung, 06.08.2015]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
auf nichts eingehen · auf seinem Standpunkt beharren · auf stur schalten · hartnäckig bei seiner Meinung bleiben · sich stur stellen
Assoziationen
  • (sich) nicht interessieren (für) · (sich) nicht kümmern um · (sich) taub stellen · achtlos vorbeigehen an · ausblenden · außen vor lassen · außer Acht lassen · außer Betracht lassen · nicht beachten · nicht berücksichtigen · nicht in Betracht ziehen · nicht in seine Überlegungen einbeziehen · nichts hören wollen (von) · nichts wissen wollen (von) · unberücksichtigt lassen  ●  (sich) nicht scheren um veraltend · etwas an sich abperlen lassen sprichwörtlich · ignorieren Hauptform · (sich) nicht kehren an (Dat.) geh., fig. · auf d(ies)em Ohr ist er taub ugs., fig., Spruch · beiseite lassen ugs. · einfach nicht zuhören ugs. · in den Wind schlagen ugs. · links liegen lassen ugs.
  • (sich) der Realität verweigern · abblocken · nicht zulassen · nichts hören wollen (von) · nichts wissen wollen (von)  ●  (die) Klappe fällt (bei jemandem) ugs., fig. · (die) Klappe geht runter (bei jemandem) ugs., fig. · (etwas) nicht an sich heranlassen ugs., fig. · dichtmachen ugs., fig. · zumachen ugs.
Zitationshilfe
„auf stur schalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auf%20stur%20schalten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auf seiner Hut sein
auf seinem Steckenpferd reiten
auf seine Kosten kommen
auf sein
auf offener Straße
auf und davon
auf verlorenem Posten kämpfen
auf verlorenem Posten stehen
auf zu großem Fuß leben
auf-