aufbellen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-bel-len (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-bellen
eWDG, 1967

Bedeutung

kurz, einmal, plötzlich bellen
bildlich
Beispiele:
ein Maschinengewehr bellte kurz auf
Dann wieder ... bellte plötzlich ein wildes Geschrei auf (= ertönte jäh) [O. M. GrafUnruhe127]

Typische Verbindungen
computergeneriert

bellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufbellen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz, schnell und genau würde es bei einem Fluchtversuch des einsamen Pioniers aufbellen.
Die Zeit, 13.06.1969, Nr. 24
Bis dann, nur Zentimeter hinter einer Mutter mit Kleinkind, einer alten Frau mit Einkaufstüten, High-Tech-Bremsen aufbellen und dreckige Flüche hallen.
Die Zeit, 04.08.2004, Nr. 32
Zitationshilfe
„aufbellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufbellen>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufbekommen
aufbeizen
aufbeißen
aufbehalten
aufbegehren
aufbereiten
Aufbereitung
Aufbereitungsanlage
Aufbereitungsbetrieb
Aufbereitungsfabrik