Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aufbinden

Grammatik Verb · bindet auf, band auf, hat aufgebunden
Aussprache 
Worttrennung auf-bin-den
Wortzerlegung auf- binden
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. Gebundenes, Verschnürtes lösen, öffnen
in gegensätzlicher Bedeutung zu zubinden
Beispiele:
die Schürze, Sack, die Schleife, Schnüre aufbinden
Garben zum Trocknen aufbinden
[Jettchen] nahm vom Tisch die beiden Veilchensträuße … band dann den einen auf [ G. HermannGebert41]
2.
etw. fertig binden
Beispiele:
LandwirtschaftGarben aufbinden
Handwerkeine Auflage von 4000 Bänden farbig aufbinden
Handwerkein Werk sofort aufbinden
3.
etw. hochbinden
Beispiele:
Bohnen, Hopfen, Reben, Spalierobst aufbinden
das Kleid, die Schürze (hoch) aufbinden
hatte … Blumen und Gesträuche sauber aufgebunden [ Storm7,285]
[Liese Bänsch] löst einige Nadeln aus ihrem Haar und bindet (= steckt) es frisch auf [ G. Hauptm.KramerIII]
4.
etw. auf etw. binden
Beispiele:
[der] Wagen, auf dem ein Koffer aufgebunden war [ Ebner-Eschenb.Gemeindekind5,35]
hatte Caroline … ihren großen schwarzen Taffethut aufgebunden [ Storm3,314]
umgangssprachlich, bildlich sich [Dativ] eine Rute aufbindensich mit einer lästigen Verpflichtung belasten
Beispiel:
da haben wir uns eine schöne Rute aufgebunden!
5.
salopp jmdm. etw. weismachen
Beispiele:
jmdm. ein Märchen, eine Lüge, Fabel aufbinden
wer hat dir das aufgebunden?
man kann ihr alles aufbinden
sie lässt sich [Dativ] nichts aufbinden
umgangssprachlichjmdm. einen Bären aufbinden
jmdm. etw. vorschwindeln
Beispiele:
er band ihm manchen Bären auf
sich [Dativ] einen Bären aufbinden lassen

Thesaurus

Synonymgruppe
aufbinden · aufdröseln · aufknoten · aufschnüren
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›aufbinden‹ (berechnet)

Baeren Bär Märchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufbinden‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufbinden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die nach oben breiter werdenden Blätter lassen sich gut aufbinden. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 231]
Nur Hunde lassen sich keinen Bären aufbinden – in welcher Übersetzung auch immer. [Die Zeit, 17.04.1995, Nr. 16]
Oder hat Herr v. Hase der Presse einen Bären aufgebunden? [Die Zeit, 15.05.1964, Nr. 20]
Das ist lieb gemeint, doch da hat er ihr einen Bären aufgebunden. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2001]
Wer hat es bloß geschafft, den Deutschen diesen Bären aufzubinden? [Die Welt, 30.04.2004]
Zitationshilfe
„aufbinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufbinden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufbieten
aufbiegen
aufbewahren
aufbetten
aufbessern
aufblasbar
aufblasen
aufbleiben
aufblenden
aufblicken