Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aufblasbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung auf-blas-bar
Wortzerlegung aufblasen -bar
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von aufblasen (1)
Beispiele:
eine aufblasbare Schwimmweste, Gummimatratze
ein aufblasbares Rettungsfloß

Typische Verbindungen zu ›aufblasbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufblasbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufblasbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon mancher hat versucht, sich mit aufblasbarem Plastik das Leben zu versüßen. [Die Zeit, 01.01.2009, Nr. 01]
Eine riesige, aufblasbare, orangefarbene Ölsperre zieht sich durch den See. [Bild, 17.06.1999]
Das aufblasbare Schwein habe er auf fast 200 Shows seit 2010 eingesetzt. [Die Zeit, 29.08.2013 (online)]
Das aufblasbare Boot eignet sich nämlich auch hervorragend als Behelfsbettchen. [Die Zeit, 31.05.2012, Nr. 22]
Der aufblasbare Teil des Baumes hat einen Durchmesser von 15 Metern. [Die Zeit, 16.11.2010 (online)]
Zitationshilfe
„aufblasbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufblasbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufbinden
aufbieten
aufbiegen
aufbewahren
aufbetten
aufblasen
aufbleiben
aufblenden
aufblicken
aufblinken