aufblasen

GrammatikVerb · bläst auf, blies auf, hat aufgeblasen
Aussprache
Worttrennungauf-bla-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-blasen
Wortbildung mit ›aufblasen‹ als Erstglied: ↗aufblasbar  ·  mit ›aufblasen‹ als Grundform: ↗aufgeblasen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. (durch kräftiges Hineinblasen) anschwellen lassen
Beispiele:
einen Wasserball, ein Luftkissen, einen Luftballon aufblasen
die Backen, das Gesicht aufblasen
mit aufgeblasenen Backen trompeten
das Pferd bläst seine Nüstern auf
ein aufgeblasener Frosch
Er reckte seine mageren Schultern und blies die schmale Brust lächerlich auf [MarchwitzaJugend271]
bildlich
Beispiel:
Die Spatzen ... saßen kugelig aufgeblasen in den Sparren [A. ZweigGrischa327]
2.
umgangssprachlich, abwertend, übertragen sich aufblasensich großtun, protzen
Beispiele:
er blies sich auf, als verstünde er etwas von Reparaturen, Büchern, von Kunst
sich mit seinen Kenntnissen, seinem Titel aufblasen
Blas dich doch nicht so auf [KlugeKortüm569]

Thesaurus

Synonymgruppe
(optisch) verbessern · ↗aufpeppen · ↗tunen  ●  aufblasen  ugs. · ↗aufbohren  ugs. · ↗aufmotzen  ugs. · ↗aufmöbeln  ugs. · ↗aufpolieren  ugs. · ↗frisieren  ugs. · ↗pimpen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufblasen · ↗aufblähen · ↗aufpumpen · ↗aufpusten · mit Luft füllen
Assoziationen
  • (künstlich) hochgepustet · ↗aufgeblasen · aufgebläht · überdehnt  ●  hochgejazzt  ugs.
Synonymgruppe
(künstlich) aufbauschen · (künstlich) aufblasen · ↗dramatisieren · hochpusten · ↗hochspielen · künstlich aufblähen  ●  hochkochen lassen  fig. · (einer Sache) eine ihr nicht zukommende Wichtigkeit zuschreiben  geh., variabel · aus einer Mücke einen Elefanten machen  ugs., fig. · ↗hochjazzen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) große Wort führen · (eine) Schau machen · (sich) aufblasen · (sich) aufführen wie der große Zampano · ↗(sich) aufplustern · Eindruck schinden · große Reden schwingen · laut werden  ●  (sich) auf die Brust klopfen  fig. · (sich) aufs hohe Ross setzen  fig. · ↗(sich) aufspielen  Hauptform · (den) (großen) Zampano machen  ugs. · (den) Dicken markieren  ugs. · (den) Hermann machen  ugs. · (den) Larry machen  ugs. · (den) Lauten machen  ugs. · (den) Molli machen  ugs., regional · (den) Mund (sehr) voll nehmen  ugs., fig. · (den) Mund zu voll nehmen  ugs. · (den) dicken Mann markieren  ugs. · (den) dicken Max machen  ugs. · (den) dicken Max markieren  ugs. · (die) (große) Welle reißen  ugs. · (die) Backen aufblasen  ugs. · (die) Schnauze aufreißen  ugs., fig. · (die) Welle machen  ugs. · (eine) (dicke) Lippe riskieren  ugs. · (eine) Show abziehen  ugs. · (eine) große Fresse haben  derb · (eine) große Klappe haben  ugs. · (eine) große Schnauze haben  ugs. · (einen) auf dicke Hose machen  derb · (einen) auf großer Zampano machen  ugs. · (gewaltig) das Maul aufreißen  ugs. · (groß) herumtönen  ugs. · (sich) aufmandeln  ugs., bair. · (sich) aufpupsen  derb · (sich) großtun (mit)  ugs. · (sich) in die Brust werfen  geh. · (sich) wichtig machen  ugs. · Sprüche klopfen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs., fig. · auf die Kacke hauen  derb, fig. · auf die Pauke hauen  ugs., fig. · auf die Pferde hauen  ugs., fig. · blärzen  ugs., regional · den (...) raushängen lassen  ugs. · dicke Backen machen  ugs. · ↗dicketun  ugs. · ↗dicktun  ugs. · einen auf (...) machen  ugs. · groß rumtönen  ugs. · große Töne spucken  ugs. · herumblärzen  ugs., regional · ↗pranzen  ugs. · strunzen  ugs., regional · wichtigtun  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Airbag Aufprall Back Backe Backen Ballon Druckluft Elefant Frosch Heißluftballon Kaugummi Kleinigkeit Kondom Luftballon Luftkissen Luftmatratze Luftsack Millisekunde Monster Mücke Popanz Präservativ Schwimmflügel Seifenblase Sekundenbruchteil Staatsaffäre Stickstoff Ventilator Wange blasen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufblasen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein schlecht funktionierendes System gehört nicht aufgeblasen, es gehört grundlegend reformiert.
Die Zeit, 22.11.2012, Nr. 47
Das ist ein Witz, denn mehr aufblasen mit politischer Symbolik als China kann man die Spiele gar nicht.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2001
Seidige Luft, an der ich irgendwann sterben würde, blies mir die Lungen auf.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 20
Abel blies seine Backen auf und taumelte einmal nach rechts und einmal nach links.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 61
Die Kinder spielen endlose zärtliche Spiele mit ihren Lippen, indem sie sie aufblasen, zupfen und zwischen den Fingern massieren.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 104
Zitationshilfe
„aufblasen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufblasen>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufblasbar
Aufblähung
aufblähen
Aufbiss
aufbinden
aufblättern
aufbleiben
Aufblende
aufblenden
Aufblendung