aufbohren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-boh-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-bohren
eWDG, 1967

Bedeutung

ein Loch in etw. Hohles bohren, um es zu öffnen
Beispiele:
einen Zahn aufbohren
einen Geldschrank aufbohren

Thesaurus

Synonymgruppe
(optisch) verbessern · ↗aufpeppen · ↗tunen  ●  ↗aufblasen  ugs. · aufbohren  ugs. · ↗aufmotzen  ugs. · ↗aufmöbeln  ugs. · ↗aufpolieren  ugs. · ↗frisieren  ugs. · ↗pimpen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fenster Schloß Schädel Terrassentür Täter Türschloß Zahn bohren entriegeln nachts

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufbohren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier hat er den fast weißen Marmor von hinten kreisrund aufbohren lassen.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.2003
Dann müssten sie ja in unserer Wohnung die Wände aufbohren, und das will er nicht.
Der Tagesspiegel, 22.12.2001
Zahn aufgebohrt, provisorische Füllung rein, Brief an den behandelnden Arzt.
Bild, 07.02.1998
Man hat ihm schon mehrfach den Kopf aufgebohrt und in seinem Hirn herumgeschnitten, das macht sich bemerkbar.
Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 46
Aus dem gleichen Grund müssen auch die Durchgangsbohrungen in den Zwischenplatten genügend groß aufgebohrt werden.
Menges, Georg u. Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen, München: Hanser 1974, S. 145
Zitationshilfe
„aufbohren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufbohren>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufbocken
aufblühen
aufblocken
aufblitzen
aufblinzeln
aufbranden
aufbrassen
aufbraten
Aufbrauch
aufbrauchen