aufbrüllen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung auf-brül-len
Wortzerlegung auf- brüllen
eWDG

Bedeutung

kurz, einmal, plötzlich brüllen
Beispiele:
der todwunde Bär, Stier brüllt wild auf
vor Freude aufbrüllen
Aufbrüllend fiel er über seine Schwester her [ H. MannJugend Henri Quatre6,75]
bildlich
Beispiel:
das Geschütz brüllte auf

Verwendungsbeispiele für ›aufbrüllen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hörte den Tiger hinter sich aufbrüllen und wußte im selben Moment, daß er zu langsam sein würde. [C't, 1998, Nr. 4]
Er schnellte hoch, schlug sich heftig den Kopf an, brüllte auf, sank zurück. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 333]
Dann brüllen die 450 PS auf, krallen sich die vier angetriebenen Räder in den Asphalt. [Bild, 16.07.2004]
Dr. Wolfgang W. (55) brüllt auf – die Explosion fetzt ihm buchstäblich die Hand auseinander! [Bild, 01.03.2000]
Mancher, der sich eben noch der warmen Sonne freute, hört es schon irgendwo aufbrüllen und heulend herankommen. [Brief von Paul Boelicke vom 16.03.1918. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1918], S. 342]
Zitationshilfe
„aufbrüllen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufbr%C3%BCllen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufbrühen
aufbröckeln
aufbrummen
aufbruchsbereit
aufbruchbereit
aufbuckeln
aufbumsen
aufbänken
aufbäumen
aufbügeln