aufbuckeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung auf-bu-ckeln
Wortzerlegung auf-buckeln
eWDG

Bedeutung

salopp jmdm. etw. auf den Buckel laden, aufbürden
Beispiele:
ich buckle ihm diese Last nicht auf
er lässt sich immer alles aufbuckeln
bildlich
Beispiel:
die ganze Arbeit wurde ihr aufgebuckelt

Typische Verbindungen zu ›aufbuckeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufbuckeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufbuckeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Italiens neuen politischen Herren bleibt nach ihrem Wahlsieg nichts anderes übrig, als sich beim Regierungsantritt den ganzen Packen der alten Probleme aufzubuckeln.
Die Zeit, 08.04.1994, Nr. 15
Bei Heinz Oskar Vetter frage ich mich manchmal, ob er alle Aufgaben, die er sich aufbuckelt, selbst bewältigen sollte.
Der Spiegel, 10.05.1982
Zitationshilfe
„aufbuckeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufbuckeln>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufbrummen
aufbrüllen
aufbrühen
Aufbruchtermin
Aufbruchstimmung
Aufbügelmuster
aufbügeln
Aufbügler
aufbumsen
aufbürden