aufeinanderpressen

GrammatikVerb
Worttrennungauf-ei-nan-der-pres-sen · auf-ein-an-der-pres-sen
Wortzerlegungaufeinander-pressen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lippe Zahn fest pressen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufeinanderpressen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Glos schwieg, dabei presste er die Zähne aufeinander, sein Kinn wirkte riesig.
Die Zeit, 15.09.2005, Nr. 38
Dabei presst er die Lippen aufeinander und wirkt wieder sehr ernst.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.2001
Mein Vater preßte noch immer die Lippen aufeinander und fragte, ob ich was gesagt hätte.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 131
Die Augenbrauen rückten drohend zusammen, die Lippen preßten sich aufeinander.
Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 10964
Sie stutzten einen Augenblick, als sie den geschniegelten Major sahen, und preßten die Lippen aufeinander.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 309
Zitationshilfe
„aufeinanderpressen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufeinanderpressen>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufeinanderprallen
Aufeinanderprall
aufeinanderplatzen
aufeinanderliegen
aufeinanderlegen
aufeinanderrammen
aufeinanderschichten
aufeinandersetzen
aufeinandersitzen
aufeinanderstapeln