aufhängen

GrammatikVerb · hängte auf/hing auf, hat aufgehängt
Nebenform landschaftlich aufhängen · Verb · hängte auf/hing auf, hat aufgehangen
Aussprache
Worttrennungauf-hän-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-hängen2
Wortbildung mit ›aufhängen‹ als Erstglied: ↗Aufhänger
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
›hat‹, aufgehängt
etw. auf etw. hängen, hochhängen
Beispiele:
ein Bild, Handtuch (an einen, an einem Nagel) aufhängen
den Mantel (am Kleiderhaken) aufhängen
Gardinen, Vorhänge aufhängen (= aufstecken, anbringen)
Spruchbänder aufhängen
sie hängte die Wäsche zum Trocknen auf
2.
jmdn., sich durch Hängen töten, erhängen
Beispiele:
einen Verbrecher (am Galgen) aufhängen
er hängte sich auf, hat sich am Fensterkreuz aufgehängt
es ist eine Eiche, auf der sonst die Übeltäter aufgehängt worden sind [Stifter2,35]
sie werden mich ja wohl bald finden und aufhängen [SeghersAufstand1,75]
3.
›hat‹, aufgehängt
salopp, abwertend jmdm. etw. Unangenehmes aufladen
Beispiele:
jmdm. ein undankbares Amt aufhängen (= aufbürden)
jmdm. schlechte Ware aufhängen (= aufschwatzen)
jmdm. ein Märchen, eine Lüge aufhängen (= aufbinden)

Thesaurus

Synonymgruppe
am Galgen sterben lassen · aufhängen · ↗erhängen · hängen  ●  ↗henken  veraltet · ↗aufknüpfen  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Banner Decke Fahndungsplakat Fahne Fleischerhaken Flur Galgen Gardine Girlande Haken Klassenzimmer Kruzifix Laterne Laternenmast Mantel Nistkasten Plakat Poster Schild Schnur Transparent Trocknen Vorderrad Wahlplakat Werbeplakat Wäsche Wäscheleine Zettel hängen kopfüber

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufhängen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinem Büro hat er überall Fotos von sich aufgehängt.
Der Tagesspiegel, 23.06.2001
Er hängte das Lamm an einem der unteren Äste des Baumes auf.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 282
Nein, der hatte sich aufgehängt, als alles vorüber war, damals.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 188
Ich könnte so was nicht, dann könnte ich mich gleich aufhängen.
Die Zeit, 27.11.1970, Nr. 48
Jetzt hat mir das Jahr 42 schon dreimal den scheußlichen Schnupfen aufgehängt, also durchschnittlich monatlich einmal Schnupfen gehabt.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 24.03.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„aufhängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufhängen>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufhaltung
Aufhaltstoß
aufhältlich
aufhalten
aufhaltbar
Aufhänger
Aufhängevorrichtung
Aufhängung
Aufhärtung
aufhaschen