aufhalsen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-hal-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-halsen1
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend jmdm. etw., jmdn. aufbürden
Beispiele:
jmdm. die ganze Last, alle Arbeit, viele Verpflichtungen, einen undankbaren Posten aufhalsen
da hat er sich [Dativ] etwas Schönes aufgehalst!
sich [Dativ] etw., jmdn. aufhalsen lassen
Es geht nicht an, daß man ihn einfach den Wohlfahrtsämtern aufhalst [O. M. GrafBolwieser25]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufbürden · ↗aufdrücken · ↗auferlegen · ↗aufnötigen · ↗aufoktroyieren · ↗aufzwingen  ●  (jemandem etwas) an den Hals hängen  ugs., fig. · (jemandem etwas) ans Bein binden  ugs., fig. · (jemandem etwas) aufs Auge drücken  ugs. · ↗aufbrummen  ugs. · aufhalsen  ugs. · ↗oktroyieren  geh. · ↗zwangsbeglücken (mit)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) (zusätzlich) übernehmen  ●  (sich etwas) an den Hals hängen  fig. · (sich etwas) aufhalsen  ugs.
Assoziationen
  • (sich) zu viel vornehmen · ↗(sich) übernehmen · zu viel sein · zu viel zumuten · ↗überfordern · ↗überlasten
  • aufbürden · ↗aufdrücken · ↗auferlegen · ↗aufnötigen · ↗aufoktroyieren · ↗aufzwingen  ●  (jemandem etwas) an den Hals hängen  ugs., fig. · (jemandem etwas) ans Bein binden  ugs., fig. · (jemandem etwas) aufs Auge drücken  ugs. · ↗aufbrummen  ugs. · aufhalsen  ugs. · ↗oktroyieren  geh. · ↗zwangsbeglücken (mit)  ugs.
  • (sich) (mächtig) ins Geschirr legen · (sich) (mächtig) ins Zeug legen · arbeiten wie ein Pferd · bis zur Erschöpfung arbeiten · ↗rackern · schwer arbeiten · viel arbeiten · ↗werken  ●  (sich) in die Sielen legen  veraltet · hart arbeiten  Hauptform · (schwer) am Wirken sein  ugs., regional · ↗(sich) abfretten  ugs., süddt. · ↗(sich) fretten  ugs. · ↗ackern  ugs. · ackern wie 'ne Hafendirne  ugs. · ackern wie ein Hafenkuli  ugs. · ↗hackeln  ugs., österr. · ↗keulen  ugs., ruhrdt., regional · ↗malochen  ugs. · nicht kleckern, sondern klotzen  ugs. · plockern  ugs., regional · rabotten (regional, teilw. veraltet)  ugs. · ↗ranklotzen  ugs. · ↗reinhauen  ugs. · reinklotzen  ugs. · ↗roboten  ugs. · ↗rödeln  ugs. · schaffe, schaffe, Häusle baue  ugs., schwäbisch, Spruch · ↗schuften  ugs. · schwer zugange sein  ugs., ruhrdt. · ↗werkeln  ugs. · wullachen  ugs., ruhrdt. · wullacken  ugs., ruhrdt.
  • (sich) (total) verausgaben · 100 Prozent geben · das Letzte aus sich herausholen · sein Bestes tun (und ... / um ...)  ●  (sich) sehr anstrengen  Hauptform · 110 Prozent geben  übertreibend · (sich) Arme und Beine ausreißen  ugs., fig. · ↗(sich) abstrampeln  ugs. · (sich) nichts schenken  ugs. · alles geben  ugs.
Zitationshilfe
„aufhalsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufhalsen>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufhallen
aufhaken
aufhacken
aufhaben
Aufgußtierchen
Aufhalt
aufhaltbar
aufhalten
aufhältlich
Aufhaltstoß