Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aufheben

Grammatik Verb · hebt auf, hob auf, hat aufgehoben
Aussprache 
Worttrennung auf-he-ben
Wortzerlegung auf- heben
Wortbildung  mit ›aufheben‹ als Erstglied: Aufhebung · aufhebbar  ·  mit ›aufheben‹ als Grundform: Aufheben · Hebauf · aufgehoben
eWDG

Bedeutungen

1.
etw., jmdn., sich hochheben
a)
Beispiele:
einen Handschuh, Ball, ein Stück Papier aufheben
die Scherben (vom Fußboden) aufheben
den Schleier, Vorhang, Rock aufheben
einen Gestürzten, am Boden Liegenden aufheben (= wieder auf die Beine stellen)
Wer hebt den ersten Stein auf wider den, der wehrlos geworden [ E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder4,444]
gehoben sich aufheben
Beispiel:
ein einsames Gesicht … das sich aufhob aus Kissen [ RilkeBrigge5,65]
b)
etw. emporstrecken
Beispiele:
beide Arme aufheben
die Hand zum Schwur aufheben
jmdn. mit aufgehobenem Zeigefinger warnen
gehoben, bildlich
Beispiele:
die Lider aufheben
den Blick vom Boden aufheben (= aufblicken)
ich könne mein Auge zu ihr aufheben [ G. Hauptm.3,389]
c)
gehoben
Beispiele:
die Tafel aufheben (= die Mahlzeit beenden)
eine Sitzung, Versammlung aufheben (= beenden)
2.
etw. beseitigen, abschaffen
Beispiel:
den Visumzwang, die Rationierung, Zensur, eine Geschwindigkeitsbegrenzung, die Todesstrafe aufheben
etw. für nichtig erklären
Beispiele:
einen Vertrag, ein Verbot, eine Verfügung, ein Gesetz aufheben
sprichwörtlichaufgeschoben ist nicht aufgehoben
sich aufhebensich auflösen
Beispiele:
manche Widersprüche heben sich von selbst, gegenseitig auf
MathematikPlus und Minus heben sich auf (= ergeben Null)
3.
etw. aufbewahren
Beispiele:
etw. gut, sorgfältig, heimlich aufheben
etw. zur Erinnerung, zum Andenken aufheben
Akten, alte Briefe, Kleider aufheben
seine Ersparnisse in der Kassette aufheben
sich [Dativ] von der Mahlzeit etw. aufheben
sich [Dativ] eine Überraschung für den Schluss aufheben
4.
veraltet jmdn. verhaften
Beispiel:
Wir wollen den Kerl gleich heute noch aufheben [ G. Hauptm.HanneleI]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
abbestellen · abschaffen · annullieren · aufheben · aufkündigen · auflösen · außer Kraft setzen · für aufgehoben erklären · für nichtig erklären · für null und nichtig erklären · für ungültig erklären · kippen (journal.) · kündigen · stornieren · zurückziehen  ●  abbedingen  fachspr., juristisch
Synonymgruppe
aufbewahren · aufheben · behalten · bewahren · erhalten · in Verwahrung nehmen · konservieren · lagern · verwahren  ●  asservieren  geh. · nicht wegschmeißen  ugs. · nicht wegwerfen  ugs.
Assoziationen
  • achten und bewahren · gut achtgeben auf · hüten wie seinen Augapfel · in Ehren halten · nicht weggeben  ●  (ein) Auge haben (auf)  fig.
Synonymgruppe
abbauen · abschaffen · aufheben · auflösen · beseitigen  ●  abolieren  lat., veraltet · aus der Welt schaffen  ugs.
Synonymgruppe
annullieren · aufheben · rückgängig machen · ungeschehen machen
Synonymgruppe
(vom Boden / Gehsteig ...) aufheben · nicht liegenlassen
Assoziationen
Antonyme
  • (vom Boden / Gehsteig ...) aufheben
Synonymgruppe
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›aufheben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufheben‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufheben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wohl, weil sie gedacht hat, ich wäre da besser aufgehoben als bei einem fremden Arzt. [Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 69]
Besondere Fälle heben natürlich überall die Pflicht des Vorstellens auf. [Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 128]
Dies hebt den elementaren Charakter des Begehrens noch nicht auf. [Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 161]
Durch die zweite restaurierende Mutation ist die erste störende Mutation aufgehoben. [Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 216]
Wichtig ist, dass man weiß, welche Ideen beim eigenen Verlag gut aufgehoben sind, woraus man ein erfolgreiches Buch machen kann. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Zitationshilfe
„aufheben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufheben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufhebeln
aufhebbar
aufhauen
aufhaschen
aufhalten
aufheften
aufheitern
aufheizen
aufheißen
aufhelfen