aufheften

GrammatikVerb · heftet auf, heftete auf, hat aufgeheftet
Aussprache
Worttrennungauf-hef-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-heften
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. auf etw. heften
Beispiele:
einen Flicken aufheften
der Kragen ist nur aufgeheftet
2.
veraltet jmdm. etw. weismachen, aufbinden
Beispiele:
jmdm. ein Märchen aufheften
Was hat uns der Lügner nicht alles / Aufgeheftet [GoetheReineke2,466]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor dem Einschneiden des Schlitzes ist ein Belagteil rechts auf rechts aufzuheften und möglichst knappkantig aufzusteppen.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 77
Das Ersatzstück wird etwa 1-2 cm größer geschnitten als das ausgeschnittene schadhafte Stück und von links aufgeheftet.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 342
Zitationshilfe
„aufheften“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufheften>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufhebungsvertrag
Aufhebungsklage
Aufhebung
Aufheben
aufhebeln
aufheißen
aufheitern
Aufheiterung
Aufheiterungsgebiet
aufheizen