aufjauchzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-jauch-zen
Wortzerlegungauf-jauchzen
eWDG, 1967

Bedeutung

kurz, einmal, plötzlich jauchzen
Beispiele:
laut, hell, hoch aufjauchzen
vor Entzücken, Lebenslust, Übermut aufjauchzen
das Kind jauchzte auf
Ich mußte mir Gewalt antun, um vor heftiger Freude ... nicht aufzujauchzen [Th. MannKrull8,311]

Typische Verbindungen
computergeneriert

jauchzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufjauchzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Beginn bestimmter Titel läßt ebenso zwölfjährige wie dreißigjährige Frauen kurz aufjauchzen, ihr Glas auf den Tisch abstellen und zur Tanzfläche eilen.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 178
So gewaltsam, so unwiderstehlich überfiel er ihn, daß er vor Lachen laut aufjauchzen mußte, mitten unter den vielen Leuten.
Spitteler, Carl: Imago, Jena: Diederichs 1910 [1910], S. 187
Ein Blick in den Spiegel lässt sie vor Freude aufjauchzen.
Der Tagesspiegel, 05.12.1999
Hunderte von deutschen Kaufleuten werden aufjauchzen in dem Bewußtsein, daß endlich das Deutsche Reich festen Fuß in Asien gewonnen hat.
Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47
Ich jauchze auf, die schlimmste Nachricht der Welt kann mich nicht mehr erschüttern, jetzt, wo Hauser und Kienzle wieder in Harmonie zusammen sind.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1996
Zitationshilfe
„aufjauchzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufjauchzen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufjammern
aufjagen
aufi
aufhussen
aufhüpfen
aufjaulen
aufjubeln
aufjuchzen
aufkaden
Aufkadung