aufklären

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-klä-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-klären
Wortbildung mit ›aufklären‹ als Erstglied: ↗Aufklärer · ↗Aufklärung  ·  mit ›aufklären‹ als Grundform: ↗aufgeklärt
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw., sich völlig klären, aufhellen
Beispiele:
einen Fehler, eine Schuld, einen Irrtum, eine Differenz, eine Frage, ein Geheimnis, Verbrechen aufklären
er klärte das Missverständnis auf
das Missverständnis klärte sich auf
Ursachen, Zusammenhänge aufklären
die Sache, das Ereignis klärte sich (bald, rasch, von selbst) auf
das wird sich eines Tages schon aufklären
etw. erforschen
Beispiel:
einen chemischen Prozess aufklären
2.
jmdm. Klarheit über etw. verschaffen, jmdm. etw. erklären
Beispiele:
jmdn. über jmdn., etw. aufklären
verhüllend Jugendliche aufklären (= ihnen geschlechtliche Dinge erklären)
jmdn. über einen Umstand, ein Ereignis, über die wirkliche Lage, den Ernst der Situation aufklären
sich durch jmdn. über die wahren Verhältnisse aufklären lassen
DDR jmdn. politisch belehren, agitieren
Beispiel:
die Bevölkerung aufklären
3.
sich aufklärenklar, freundlich werden, aufklaren
Beispiele:
der Himmel, das Wetter hat sich aufgeklärt
es wird sich bald aufklären
endlich hatte es sich ein bisschen aufgeklärt
bildlich
Beispiel:
ihr Gesicht, Blick klärte sich (immer mehr) auf
4.
Militär etw. erkunden
Beispiel:
einen Frontabschnitt aufklären
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

aufklären · Aufklärung · Aufklärer · aufklärerisch
aufklären Vb. ‘jmdm. Kenntnisse und dadurch tiefere Einsicht vermitteln’, auch ‘einen Sachverhalt erkunden und klären’. Mnd. upklāren ‘hell werden, aufstrahlen’ (vgl. nl. opklaren, dän. opklare, schwed. klara upp ‘aufklären’), abgeleitet vom Adjektiv ↗klar (s. d.), gelangt, wohl über die Seemannssprache, um 1600 als aufklaren ‘freundlich werden, sich aufhellen’ (vom Wetter) ins Hd.; daneben setzt sich Mitte des 17. Jhs. die durch ↗klären (s. d.) gestützte Form aufklären durch, die in reflexiver Verwendung den Sinn von aufklaren bis heute bewahrt, sonst aber ein Aufheitern des Gemütes oder (verbreitet seit der 1. Hälfte des 18. Jhs.) ein Erhellen des Verstandes bezeichnet; geläufig namentlich als Part. Prät. aufgeklärt ‘vorurteilsfrei, nach Bildung strebend’ (in Fügungen wie aufgeklärte Zeiten, aufgeklärter Geist, Verstand). Neuere spezielle Anwendungsweisen von aufklären sind ‘politisches Wissen vermitteln’ (in der Arbeiterbewegung seit Ende des 19. Jhs.), ‘militärische Erkundungen durchführen’ (19. Jh., entsprechend frz. éclairer) und ‘mit Fragen der Sexualität bekannt machen’ (20. Jh.). Aufklärung f. ‘Belehrung, Wissensvermittlung, Erkundung’. Das Verbalsubstantiv, das bis in die Gegenwart allgemein entsprechend den verschiedenen Bedeutungen von aufklären gebräuchlich ist, läßt sich vereinzelt seit Ende des 17. Jhs. nachweisen. Um 1770 rückt es ins Zentrum der geistigen Auseinandersetzung als zusammenfassende Bezeichnung für die aus dem Emanzipationsprozeß des progressiven Bürgertums erwachsende, gegen Feudalabsolutismus und Kirche gerichtete komplexe ideologisch-literarische Bewegung jener Epoche, die in Deutschland um die Wende zum 18. Jh., in England und Frankreich schon im 17. Jh. einsetzt (vgl. frz. les lumières und jüngeres engl. enlightenment). Aufklärer m. ‘Vertreter der Aufklärungsbewegung’ (70er Jahre 18. Jh.), als militärischer Terminus ‘Kundschafter’ (19. Jh.), ‘Erkundungsflugzeug’ (Anfang 20. Jh.). aufklärerisch Adj. ‘der Aufklärungsbewegung verbunden’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aufarbeiten · ↗aufhellen · aufklären · ↗ergründen · klären · ↗untersuchen  ●  Licht in eine Angelegenheit bringen  fig. · Licht ins Dunkel bringen  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Auskunft geben · aufklären · ↗belehren · ↗benachrichtigen · briefen · ↗einweihen · in Kenntnis setzen · ↗informieren · ins Bild setzen · ins Vertrauen ziehen · ↗instruieren · ↗mitteilen · ↗unterrichten · ↗unterweisen · ↗verständigen  ●  ↗orientieren  schweiz.
Assoziationen
  • aufschnappen · ↗erfahren · ↗erhaschen · ↗hören · ↗mitbekommen · ↗mitkriegen · ↗vernehmen  ●  (etwas) läuten hören  fig. · (ein) Vögelchen hat mir gezwitschert (dass) (Elternsprache)  ugs. · (von etwas) Wind bekommen  ugs. · es ist die Rede davon, dass  ugs. · man erzählt sich, dass  ugs.
  • (jemanden etwas) wissen lassen · (jemanden etwas) wissenlassen · Aufschluss geben · Auskunft geben · in Kenntnis setzen · ↗informieren  ●  ↗(jemandem) bescheiden  geh., veraltend
Synonymgruppe
(einer Sache) auf die Spur kommen · ↗aufdecken · aufklären · ausfindig machen · ↗ausmachen · ↗detektieren · ↗entdecken · ↗erkennen · ↗ermitteln · ↗eruieren · ↗festmachen · ↗feststellen · ↗herausfinden · ↗identifizieren · ↗sehen · ↗verorten · zu Tage fördern · zutage fördern  ●  auf die Schliche kommen  ugs. · ↗konstatieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufdecken · aufklären · ↗demaskieren · ↗enthüllen · ↗entlarven · ↗enttarnen · offen legen · ↗offenbaren · ↗outen · zu erkennen geben  ●  ↗auspacken  ugs. · ↗decouvrieren  geh. · ↗dekuvrieren  geh. · die Katze aus dem Sack lassen  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufklären · ↗aufspüren · ↗nachweisen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affäre Diebstahl Fall Hintergrund Irrtum Mißverständnis Mord Mordfall Patient Risiko Sachverhalt Schicksal Serie Straftat Tat Umstand Untersuchungsausschuß Ursache Verbrechen Verschwinden Vorfall Vorgang Vorwurf Widerspruch darüber klären lückenlos restlos rückhaltlos Überfall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufklären‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man muss ihn nur ordentlich aufklären, dann gelangt er zur geistigen Freiheit.
Die Welt, 05.06.2004
Doch noch immer sind die Ursachen dafür nicht restlos aufgeklärt.
Der Tagesspiegel, 26.11.2002
Die Tat ist auch nach über drei Jahren noch nicht aufgeklärt.
Der Spiegel, 08.05.1989
Aber vielleicht könntest du versuchen, mich über die Dinge aufzuklären, die offenbar zu Hause außer Form geraten sind.
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 126
Etliche Briefe, die ich im Kasten fand, klärten mich auf.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 17076
Zitationshilfe
„aufklären“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufklären>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufklappen
aufklappbar
Aufklang
aufklammern
aufklagend
Aufklärer
aufklärerisch
Aufklärung
Aufklärungsabteilung
Aufklärungsaktion