auflösen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-lö-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-lösen
Wortbildung mit ›auflösen‹ als Erstglied: ↗Auflösung · ↗auflösbar  ·  mit ›auflösen‹ als Grundform: ↗aufgelöst
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. Gebundenes, Geflochtenes lösen, öffnen
Beispiel:
bückte sich dann tief, um ihre Schuhnestel aufzulösen [HesseKnulp3,21]
gehoben, bildlich
Beispiele:
ich bin nicht wert, ihm die Schuhriemen aufzulösen (= stehe tief unter ihm)
sich [Dativ] das Haar, die Flechten auflösen
[sie] strich sich die aufgelösten braunen Haare aus dem Gesicht [HeyseI 5,369]
übertragen etw. aufklären, entwirren
Beispiele:
einen Widerspruch, ein Rätsel auflösen
eine Gleichung auflösen (= lösen)
Musikeine Dissonanz auflösen (= melodisch umwandeln)
2.
etw. Festes in einer Flüssigkeit lösen, zergehen lassen
Beispiele:
Zucker, Tabletten, Pulver in Wasser auflösen
einen chemischen Stoff in Alkohol auflösen
Inschriften aus in Firnis aufgelöstem Blattgold [RemarqueSchwarzer Obelisk19]
sich auflösensich lösen, zerteilen
Beispiele:
Zucker löst sich in Wasser auf
diese Tabletten lösen sich leicht (in einer Flüssigkeit) auf
der Nebel löste sich auf, sobald die Sonne herauskam
eine Wolke löst sich auf
ein Wirrwarr löst sich auf
die Menschenansammlung, Schlange löste sich auf (= die Menschenansammlung, Schlange verteilte sich)
umgangssprachlich, bildlich aufgelöst seinverwirrt, außer sich sein
Beispiele:
über diese Nachricht war sie ganz aufgelöst
vor Hitze aufgelöst sein
3.
sich in etw. auflösen
a)
sich zu etw. verflüchtigen
Beispiel:
sich in Luft, Rauch auflösen
bildlich
Beispiel:
sein Gehalt, seine Hoffnung hatte sich bald in nichts aufgelöst
b)
sich in etw. verwandeln
Beispiele:
etw. löst sich wieder in seine Bestandteile auf
das Missverständnis löste sich in Wohlgefallen, Heiterkeit auf
das Kind war in Tränen aufgelöst
löste sich die Spannung in ein schadenfrohes Gelächter auf [Hausm.Überfall318]
bis die ... Angst und Ohnmacht sich in einen Strom von Tränen auflöste [HeyseI 5,141]
4.
etw. aufheben, für nichtig erklären
Beispiele:
seine Verlobung, eine Bindung auflösen
eine Gesellschaft, einen Verein, eine Versammlung, ein Flüchtlingslager, Geschäft, eine Praxis auflösen (= schließen)
seinen Haushalt, seine Wohnung auflösen (= aufgeben)
der Reichstag wird aufgelöst [H. MannUntertan4,279]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

lösen · ablösen · auflösen · Auflösung · auslösen · Auslöser · einlösen · erlösen · Erlöser · Erlösung · Erlös · Lösung
lösen Vb. ‘losmachen, aufbinden, zergehen lassen, klären’, ahd. lōsen (8. Jh.), mhd. lœsen ‘losmachen, befreien, erlösen, loskaufen, bezahlen’, (md.) lōsen (vgl. frühnhd. losen ‘loswerden’, danach in der Jägersprache ‘Kot lassen’, s. ↗Losung), asächs. lōsian, mnd. lȫsen, mnl. lōsen, nl. lozen, aengl. līesan, anord. leysa, schwed. lösa, got. lausjan, abgeleitet von dem unter ↗los (s. d.) behandelten Adjektiv. ablösen Vb. ‘losmachen, absondern, durch Zahlung befreien, ersetzen, abwechseln’, ahd. abalōsen ‘losmachen’ (11. Jh.), mhd. abelœsen ‘losmachen, lostrennen, abkaufen, tilgen’. auflösen Vb. ‘eine Bindung lösen, (in einer Flüssigkeit) zergehen lassen, klären’, mhd. ūflœsen; Auflösung f. ‘Zerfall, Zersetzung, Klärung, Entwirrung’ (15. Jh.). auslösen Vb. ‘herauslösen, hervorrufen, bewirken, zurückkaufen’, spätmhd. ūʒlœsen ‘herauslösen’; Auslöser m. ‘Veranlasser, Initiator’ (17. Jh.). einlösen Vb. ‘zurückkaufen, eine Geldzahlung durch Vorlegen eines Berechtigungsnachweises erwirken, Versprochenes erfüllen’ (17. Jh.). erlösen Vb. ‘befreien, retten, Gewinn erzielen’, ahd. irlōsen (8. Jh.), mhd. erlœsen; Erlöser m. ‘Retter’, ahd. irlōsāri (8. Jh.), mhd. erlœsære; Erlösung f. ‘Rettung, Befreiung’, ahd. irlōsunga (um 1000), mhd. erlœsunge; Erlös m. ‘(aus Verkauf) erzielter Gewinn’ (Anfang 18. Jh.). Lösung f. ‘das Loslösen, Aufklärung (eines Rätsels, eines Problems)’, dann ‘das Auflösen eines Stoffes in einer Flüssigkeit, die einen gelösten Stoff enthaltende Flüssigkeit’, ahd. lōsunga ‘Erlösung’ (9. Jh.), mhd. lœsunge, lōsunge ‘Losmachung, Öffnung, Erlösung, Auslösung mit Geld, Geldeinnahme’.

Thesaurus

Synonymgruppe
abbauen · ↗abschaffen · ↗aufheben · auflösen · ↗beseitigen  ●  aus der Welt schaffen  ugs.
Antonyme
Synonymgruppe
auflösen · ↗dissoziieren · ↗trennen
Synonymgruppe
abwracken · ↗atomisieren · auflösen · ↗aufspalten · ↗aufteilen · ↗auftrennen · ↗auseinanderbauen · ↗auseinandernehmen · ↗demontieren · ↗fragmentieren · ↗partagieren · ↗pulverisieren · ↗spalten · ↗teilen · ↗tranchieren · ↗trennen · ↗unterteilen · untertrennen · ↗zergliedern · ↗zerlegen · ↗zersetzen · ↗zerspalten · ↗zersplittern · ↗zerteilen · ↗zertrennen
Synonymgruppe
abbedingen · ↗abbestellen · ↗abkündigen · ↗abschaffen · ↗annullieren · ↗aufheben · ↗aufkündigen · auflösen · ↗ausgleichen · außer Kraft setzen · für aufgehoben erklären · für nichtig erklären · für null und nichtig erklären · für ungültig erklären · ↗kippen (journal.) · ↗kündigen · ↗stornieren · ↗terminieren · ↗tilgen · ↗zurückziehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsverhältnis Beschluß Blockade Bundestag Demonstration Duma Einvernehmen Gesellschaft Jahresende Konto Kundgebung Luft Nationalversammlung Nichts Parlament Polizei Rauch Reformstau Reserve Rückstellung Stau Versammlung Vertrag Widerspruch Wohlgefallen allmählich ausschreiben langsam lösen vorzeitig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auflösen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am liebsten würdest du dich auf der Stelle in Luft auflösen.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 50
Die Gruppe hat sich aufgelöst, man ist für ein paar Momente ganz alleine auf der Welt, es ist ziemlich dunkel.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.2004
Und dann löst sich das Angebot normalerweise in Luft auf.
Der Tagesspiegel, 26.04.2003
Was war der »Großdeutsche Bund«, und warum haben Sie ihn aufgelöst?
o. A.: Einhundertsiebenunddreißigster Tag. Donnerstag, 23. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15250
Man wird etwa so diesen Prozeß, wie er heute sich uns darstellt, in bestimmte Gruppen auflösen können.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 599
Zitationshilfe
„auflösen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auflösen>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auflösbar
auflohen
auflöffeln
auflodern
Auflockerung
Auflösung
Auflösungserscheinung
Auflösungsprozeß
Auflösungstendenz
Auflösungsvermögen