auflagern

GrammatikVerb · lagert auf, lagerte auf, ist aufgelagert
Aussprache
Worttrennungauf-la-gern
Wortzerlegungauf-lagern
Wortbildung mit ›auflagern‹ als Erstglied: ↗Auflagerung
eWDG, 1967

Bedeutung

Geologie auf etw. lagern, über etw. liegen
Beispiele:
Humusschichten, die dem Felsgestein auflagern
das dem Grundgebirge aufgelagerte Karbongebirge [Urania1954]

Typische Verbindungen zu ›auflagern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

lagern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auflagern‹.

Verwendungsbeispiele für ›auflagern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist zehn Meter lang und wird auf einen Sockel aufgelagert.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1994
Es hat rund acht Kilometer Umfang und besteht aus Korallen, die sich auf einen absinkenden Vulkankomplex aufgelagert haben.
Die Zeit, 04.08.2004, Nr. 32
Je nach Konstruktionsart werden die Raumelemente auf den 4 Ecken oder auf den Querwänden (Querwandbauweise) aufgelagert.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31758
Bei Säugetieren kann nach vollendeter Schmelzbildung, wenn das Schmelzorgan zurückgebildet ist, durch Knochenzellen eine weitere äußere Knochenschicht dem Zahn aufgelagert werden.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 173
Zitationshilfe
„auflagern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auflagern>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auflager
Auflagenziffer
Auflagenzahl
auflagenstark
Auflagenhöhe
Auflagerung
auflagestark
Auflageziffer
auflandig
Auflandung