aufleuchten

Grammatik Verb · leuchtet auf, leuchtete auf, hat/ist aufgeleuchtet
Aussprache 
Worttrennung auf-leuch-ten
Wortzerlegung auf- leuchten

Bedeutungsübersicht+

  1. plötzlich leuchten
    1. [bildlich] ...
    2. [übertragen] ...
eWDG

Bedeutung

plötzlich leuchten
Beispiele:
die Lampe, das Streichholz, der Funke, Blitz, Stern leuchtet auf
am Horizont hatte es noch einmal aufgeleuchtet
Signale, Bremslichter, Scheinwerfer leuchten auf
als am Giebel des Hochhauses die Schrift aufleuchtete [ BöllWort173]
bildlich
Beispiele:
ihre Augen leuchteten bei der guten Nachricht auf
Als er mich erkannte […] leuchtete sein Gesicht auf [ HesseGlasperlensp.6,350]
übertragen
Beispiele:
ein Gedanke war in ihm aufgeleuchtet
Eine Ahnung leuchtete in ihm auf [ WerfelAbituriententag262]

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
aufblitzen · aufflackern · aufleuchten

Typische Verbindungen zu ›aufleuchten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufleuchten‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufleuchten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leuchtete nicht ein schmaler Streifen auf, schmal, silbern, irdische Spur der Toten? [Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 59]
Aber nun leuchtet sie wieder auf, unter dem Dröhnen der Generatoren. [Die Zeit, 17.03.2004, Nr. 12]
Ich setze die Kamera ans Auge; das Blitzlicht läßt das Objekt in seiner ganzen Größe aufleuchten. [Die Zeit, 16.11.1990, Nr. 47]
Die Daten des Mai 1967 leuchten auf, ein Tag nach dem andern. [Die Zeit, 08.11.1968, Nr. 45]
Ein Fenster leuchtet auf, hinter den beschlagenen Scheiben frierende Frauen. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.2002]
Zitationshilfe
„aufleuchten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufleuchten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auflesen
aufleisten
aufleimen
auflehnen
auflegen
auflichten
aufliefern
aufliegen
auflisten
auflockern