aufmontieren

GrammatikVerb · montiert auf, montierte auf, hat aufmontiert
Aussprache
Worttrennungauf-mon-tie-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-montieren
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. auf etw. montieren
Beispiele:
ein Maschinenteil aufmontieren
einen Sattel auf das Fahrrad aufmontieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

montieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufmontieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht selten ist auch auf das letztendliche Foto noch etwas aufmontiert.
Die Welt, 29.07.2005
Hier müßte ein größerer Motor eingebaut oder eine kleinere Karosserie aufmontiert werden.
Süddeutsche Zeitung, 07.01.1999
Aber wer wollte die Araber daran hindern, einen passenden Drehkranz aufzumontieren?
Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13
Wie unsere Zeichnungen unten zeigen, können Sie die Dachpappe flach auflegen oder auf einen kleinen Damm aus Holz oder Kork aufmontieren.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 115
Es ist zum Vorwurf gemacht worden, daß wir unter anderem neue Schienen dort abgebaut hätten und alte Schienen aus Deutschland dort aufmontierten.
o. A.: Einundachtzigster Tag. Donnerstag, 14. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1809
Zitationshilfe
„aufmontieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufmontieren>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufmöblung
Aufmöbelung
aufmöbeln
Aufmischung
aufmischen
aufmotzen
aufmucken
aufmucksen
aufmümmeln
aufmunitionieren