aufoktroyieren

Grammatik Verb · oktroyiert auf, oktroyierte auf, hat aufoktroyiert
Aussprache 
Worttrennung auf-ok-tro-yie-ren · auf-ok-troy-ie-ren
Wortzerlegung auf- oktroyieren
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

jmdm. etw. aufzwingen
Beispiele:
jmdm. seine Meinung, einen Vertrag aufoktroyieren
die dem deutschen Volke einen solchen Sklavenpakt aufoktroyieren wollen [ Thälm.Reden1,85]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufoktroyieren · aufzwängen · jemandem etwas aufdrängen · oktroyieren  ●  andrehen  ugs.
Synonymgruppe
aufbürden · aufdrücken · auferlegen · aufnötigen · aufoktroyieren · aufpfropfen · aufzwingen  ●  (jemandem etwas) an den Hals hängen  ugs., fig. · (jemandem etwas) ans Bein binden  ugs., fig. · (jemandem etwas) aufs Auge drücken  ugs. · (jemandem etwas) verpassen  ugs. · (jemanden) zwangsbeglücken (mit)  ugs., ironisch · aufbrummen  ugs. · aufhalsen  ugs. · oktroyieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufbürden · auferlegen · aufladen · auflasten · aufoktroyieren · beladen · belasten (mit) · bepacken · beschweren · strapazieren  ●  oktroyieren  geh. · schlauchen (mit)  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›aufoktroyieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, es soll ihm kein fremder Geschmack aufoktroyiert werden, aber der soll bestimmen, der es gelernt hat, nicht der Laie. [Tucholsky, Kurt: K.-K. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913]]
Das traditionsreiche Blatt bekam wie alle kroatischen Unternehmen, die privatisiert werden, einen „Verwaltungsrat“ aufoktroyiert. [Die Zeit, 25.06.1993, Nr. 26]
Wann wird man bei uns endlich begreifen, dass es nicht machbar ist, Afghanistan westliche Strukturen aufzuoktroyieren? [Die Welt, 13.09.2002]
Wenn also einer seinen Willen den anderen aufoktroyiert, so ist das keine Verschwörung. [o. A.: Einhunderteinundsiebzigster Tag. Donnerstag, 4. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12622]
Man wirft ihm in Leipzig vor, für mich eingetreten zu sein, mich »aufoktroyieren« zu wollen. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1930. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1930], S. 174]
Zitationshilfe
„aufoktroyieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufoktroyieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufnötigen
aufnähen
aufnotieren
aufnorden
aufnieten
aufopfern
aufopfernd
aufopferungsbereit
aufopferungsfähig
aufopferungsvoll