aufopfern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung auf-op-fern
Wortzerlegung auf- opfern
Wortbildung  mit ›aufopfern‹ als Grundform: aufopfernd

Bedeutungsübersicht+

  1. ⟨sich aufopfern⟩ seine eigene Person zugunsten anderer völlig zurückstellen
  2. ⟨etw. aufopfern⟩ etw. Wertvolles zu seinem eigenen Nachteil hingeben
    1. [bildlich] ...
  3. ⟨aufopfernd⟩ entsagungsvoll
eWDG

Bedeutungen

sich aufopfernseine eigene Person zugunsten anderer völlig zurückstellen
Beispiel:
sich füreinander, für jmdn., für die Familie, für das Gemeinwohl, für eine große Aufgabe aufopfern
etw. aufopfernetw. Wertvolles zu seinem eigenen Nachteil hingeben
Beispiele:
Hab und Gut, seine besten Jahre, alles für jmdn., etw. aufopfern
ich habe mein Glück dem seinigen aufgeopfert [ TieckLovell7,125]
bildlich
Beispiel:
sein Kind dem Starrsinn aufzuopfern [ RaimundVerschwenderII 3]
aufopferndentsagungsvoll
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
aufopfernde Arbeit für die Wissenschaft leisten
eine aufopfernde Tätigkeit, Pflege

Thesaurus

Synonymgruppe
aufopfern · darangeben · hingeben · opfern  ●  drangeben  ugs.
Synonymgruppe
(sich) aufopfern · (sich) opfern · alles tun (für) · sein Leben aufopfern · sein Leben einsetzen (für)
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) abrackern (für) · (sich) aufopfern (für) · (sich) mächtig ins Zeug legen (für) · seine Knochen hinhalten (für)
Assoziationen
  • (seine / ihre) ganze Energie einsetzen · (sich) (echt) bemühen (um) · (sich) (richtig) Mühe geben · (sich) (richtig) reinhängen · (sich) alle Mühe geben · (sich) große Mühe geben · Einsatz zeigen · Engagement erkennen lassen · Engagement zeigen · alle Kraft aufbieten · alle Kräfte aufbieten · alle Register ziehen · alles daransetzen (zu) · mit ganzem Herzen dabei sein · sein Bestes geben · vollen Einsatz zeigen  ●  (sich) anstrengen  Hauptform · (sich) ins Geschirr legen  fig., veraltend · (sich) (voll) reinhängen  ugs. · (sich) Arme und Beine ausreißen  ugs., fig. · (sich) auf die Hinterbeine stellen  ugs., fig. · (sich) dahinterklemmen  ugs. · (sich) den Arsch aufreißen  derb · (sich) in die Sielen legen  ugs. · (sich) ins Zeug legen  ugs. · (sich) reinknien  ugs. · Gas geben  ugs. · powern  ugs. · ranklotzen  ugs. · reinklotzen  ugs. · tun, was man kann  ugs.
  • (echtes) Engagement erkennen lassen · (echtes) Engagement zeigen · (sich) (richtig) reinhängen · (sich) anstrengen · (sich) voll einbringen · (sich) voll reinhängen · Einsatz zeigen · mit ganzem Herzen dabei sein · sein Bestes geben  ●  (sich) (richtig) Mühe geben  Hauptform
  • (sich) mächtig ins Zeug legen · alles aufbieten, um (zu) · alles tun (dafür dass) · alles unternehmen · alles versuchen · keine Kosten und Mühen scheuen · mit Hochdruck arbeiten (an) · nichts unversucht lassen · sein Möglichstes tun · weder Kosten noch Mühen scheuen · weder Mühe noch Kosten scheuen  ●  Himmel und Hölle in Bewegung setzen  fig. · alle Hebel in Bewegung setzen  fig.
  • (ein) gutes Wort einlegen (für) · (etwas) tun für · (sich) bemühen (um) · (sich) engagieren · (sich) starkmachen (für) · Partei ergreifen (für, gegen) · agitieren (für, gegen) · eintreten für · kämpfen (für, um) · propagieren · streiten (für) · werben (für)  ●  (eine) Lanze brechen für  fig. · (sich) einsetzen (für)  Hauptform · (sich) aus dem Fenster hängen (für)  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›aufopfern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufopfern‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufopfern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie opfert sich für den Partner ohne berechnende Einstellung auf. [Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 118]
Frauen dagegen, das muss leider immer noch so gesagt werden, sind weitaus häufiger bereit, sich aufzuopfern. [Die Zeit, 30.07.2012, Nr. 30]
Sie ist so lange artig, bis sie alt genug ist, sich aufzuopfern. [Die Zeit, 20.01.1986, Nr. 03]
Die meisten in diesem Land sind heute nicht mehr bereit, sich aufzuopfern. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2000]
Zum einen fehlte es an der Bereitschaft der Spieler, sich für das gemeinsame Ziel aufzuopfern. [Die Welt, 07.05.2003]
Zitationshilfe
„aufopfern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufopfern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufoktroyieren
aufnötigen
aufnähen
aufnotieren
aufnorden
aufopfernd
aufopferungsbereit
aufopferungsfähig
aufopferungsvoll
aufpacken