Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aufpolieren

Grammatik Verb · poliert auf, polierte auf, hat aufpoliert
Aussprache 
Worttrennung auf-po-lie-ren
Wortzerlegung auf- polieren
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein Möbelstück aufpolieren (= durch Polieren auffrischen, wieder glänzend machen)
bildlich
Beispiel:
saloppjmds. Ansehen, den alten Glanz aufpolieren (= künstlich wiederherstellen)

Thesaurus

Synonymgruppe
(optisch) verbessern · aufpeppen  ●  pimpen  jugendsprachlich, Anglizismus · tunen  technisch, Anglizismus · aufblasen  ugs. · aufbohren  ugs., fig. · aufmotzen  ugs. · aufmöbeln  ugs. · aufpolieren  ugs. · frisieren  ugs., technisch
Assoziationen
Synonymgruppe
aufpolieren · umarbeiten
Synonymgruppe
auffrischen · aufhübschen · aufmöbeln · aufpolieren · erneuern · herrichten · in Schuss bringen · renovieren · sanieren  ●  auf Vordermann bringen  ugs. · auf Zack bringen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›aufpolieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufpolieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufpolieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn Sie ihn verkaufen, lassen Sie ihn noch einmal aufpolieren. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 66]
Zumindest sollten Sie Ihr Englisch so weit aufpolieren, daß Sie die Dokumentation lesen können. [C't, 1991, Nr. 5]
Warum hält sie es für nötig, Chinas Image in der Welt aufzupolieren? [Die Zeit, 21.10.2012, Nr. 42]
Das Bemühen um Transparenz soll helfen, den eigenen Ruf aufzupolieren. [Die Zeit, 13.09.2012, Nr. 37]
Denn der Einsatz dürfte helfen, das teils matte Image aufzupolieren. [Die Zeit, 12.07.2011 (online)]
Zitationshilfe
„aufpolieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufpolieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufplätten
aufplätschern
aufplustern
aufplatzen
aufpinseln
aufpolken
aufpolstern
aufpoppen
aufprallen
aufprasseln