aufprobieren

Grammatik Verb · probiert auf, probierte auf, hat aufprobiert
Aussprache 
Worttrennung auf-pro-bie-ren
Wortzerlegung auf-probieren
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. zur Probe aufsetzen
Beispiele:
vor den Spiegel treten und einen Hut aufprobieren
sie probierte die neue Brille auf
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Probe · proben · erproben · probieren · anprobieren · aufprobieren · ausprobieren
Probe f. ‘Versuch, Prüfung, Untersuchung, Prüfungsstück, Muster, die einer Darbietung voraufgehende Einstudierung bzw. Versuchsaufführung’, entlehnt (1. Hälfte 15. Jh.) aus spätlat. proba ‘Prüfung, Untersuchung, Bewährungsversuch’; zu lat. probāre (s. unten). proben Vb. ‘üben, testen’, meist ‘für eine Aufführung, Darbietung üben, einstudieren’, mhd. (md.) prōben, prūben, lat. probāre ‘erproben, prüfen, untersuchen’; zu lat. probus ‘gut, tüchtig, brav’; erproben Vb. ‘über einen längeren Zeitraum Versuche anstellen, prüfen’, dazu das in adjektivischen Gebrauch übergegangene Part. Prät. erprobt ‘bewährt’ (18. Jh.). probieren Vb. ‘prüfen, versuchen, unternehmen, wagen, (auf seinen Geschmack hin) kosten, (ab)schmecken’, mhd. probieren ‘beweisen, dartun, prüfen’, reflexiv ‘sich erweisen als’, aus lat. probāre; anprobieren Vb. ‘anziehen, um zu sehen, wie es paßt’ (um 1700); aufprobieren Vb. ‘probeweise aufsetzen’ (Anfang 19. Jh.); ausprobieren Vb. ‘auf seine Tauglichkeit prüfen, versuchen, erproben’ (18. Jh.). Ebenfalls auf lat. probāre geht ↗prüfen (s. d.) zurück.

Typische Verbindungen zu ›aufprobieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufprobieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufprobieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spaßeshalber probierte ich vor dem Spiegel auch den Zylinder auf.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 244
Ich sagte, dass ich nur mal gucken wollte, und probierte ein Modell nach dem anderen auf.
Der Tagesspiegel, 10.10.2002
Manche Besucherin ist so begeistert und probiert ihr Lieblingsmodell einfach einmal auf.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2001
Und Carboni, der bisweilen die Heine aufprobiert hatte, welche die anderen Soldaten getragen hatten, wunderte sich, wie leicht dieser Helm war.
Die Zeit, 20.03.1947, Nr. 12
Vorübergerauscht der Monolog des Greises, dessen Anwesenheit Henry erst wieder bemerkt, als ihm die Mütze mit der Aufforderung unter die Nase gehalten wird, sie aufzuprobieren.
Kunert, Guenter: Im Namen der Huete. Muenchen: Carl Hanser Verlag, 1967, S. 1
Zitationshilfe
„aufprobieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufprobieren>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufpressen
Aufpreis
aufprasseln
Aufprallschutz
aufprallen
aufprotzen
aufpulvern
Aufpulverung
Aufpulverungsmittel
aufpumpen