aufpumpen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-pum-pen (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-pumpen1
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. durch Pumpen mit Luft füllen
Beispiel:
die Gummireifen, einen Fußball aufpumpen
bildlich
Beispiel:
Jetzt stand Onufrij vor ihm ... mit mächtig aufgepumptem Brustkorb [J. RothRadetzkymarsch77]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufblasen · ↗aufblähen · aufpumpen · ↗aufpusten · mit Luft füllen
Assoziationen
  • (künstlich) hochgepustet · ↗aufgeblasen · aufgebläht · überdehnt  ●  hochgejazzt  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Backe Ball Ballon Bar Bedarf Blase Brust Energie Fahrradreifen Größe Kompressor Luft Luftballon Muskel Reifen Schlauchboot künstlich pumpen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufpumpen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele kommen, um sich schlicht die Reifen aufpumpen zu lassen.
Die Welt, 17.06.2004
Dann pumpte es sich zu noch mehr Größe auf als zuvor.
Die Zeit, 20.12.1991, Nr. 52
Nach einer halben Stunde kannst du den Reifen leicht aufpumpen und montieren.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 138
Wie fest die dicken Reifen aufgepumpt werden müssen, hängt völlig vom Gelände ab.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 76
Lucie spürte das kalte Metall in der Armbeuge und wie der Luftschlauch aufgepumpt wurde.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 344
Zitationshilfe
„aufpumpen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufpumpen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufpulverungsmittel
Aufpulverung
aufpulvern
aufprotzen
aufprobieren
aufpuppen
aufpusten
aufputschen
Aufputschmittel
Aufputschung