aufreizen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung auf-rei-zen
Wortzerlegung auf-reizen
Wortbildung  mit ›aufreizen‹ als Erstglied: ↗Aufreizung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn. gegen jmdn., etw. aufhetzen
Beispiel:
die Bevölkerung, Massen, Zuschauer mit Hetzreden aufreizen
veraltend jmdn. zu etw. anstiften
Beispiele:
jmdn. zur Rache aufreizen
Hab' ich ... / Dich aufgereizt zu Freveln und Verbrechen [ Grillp.MedeaII]
2.
etw., jmdn. stark erregen, aufpeitschen
Beispiele:
seine Nerven, Sinne, Leidenschaften wurden durch den Kriminalfilm aufgereizt
jmds. Phantasie aufreizen
während die Musik ihn quälte und aufreizte [ G. Hauptm.2,231]
Sein Wesen besaß eine fremdartige Süßigkeit, die mich aufreizte [ WerfelAbituriententag204]
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
aufreizende Worte, Rhythmen
eine aufreizende Musik, Farbe
der Tanz wurde von aufreizenden Gebärden begleitet
sie hatte ein aufreizendes Lächeln, wirkte sehr aufreizend
er sprach mit aufreizender Ruhe

Typische Verbindungen zu ›aufreizen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufreizen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufreizen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Männer, die sich für potent halten, wirkt das aufreizend.
Die Zeit, 22.03.1996, Nr. 13
Ihr ist es besonders um jene Fälle zu tun, wo Erhöhungen ausnehmend hoch und aufreizend sind.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Als er weiterlief, lief er wie zuvor, aufreizend, nicht für diese Welt geschaffen.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 220
Das kann beschämend, niederdrückend, aufreizend, aber auch beseligend empfunden werden.
Plessner, Helmuth: Conditio Humana. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 176
Ihnen ist der Vorwurf gemacht, Sie hätten aufgereizt zu einer Politik der rücksichtslosen Ausbeutung der besetzten Gebiete.
o. A.: Einhundertfünfundsechzigster Tag. Donnerstag, 27. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11863
Zitationshilfe
„aufreizen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufreizen>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufreiten
Aufreißer
aufreißen
Aufreihung
aufreihen
Aufreizung
aufreparieren
aufreutern
aufribbeln
aufrichten