Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aufritzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung auf-rit-zen
Wortzerlegung auf- ritzen
eWDG

Bedeutung

etw. durch Ritzen verwunden, öffnen
Beispiele:
sich [Dativ] mit einer Nadel die Haut aufritzen
die Rinde eines Baumes aufritzen

Typische Verbindungen zu ›aufritzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufritzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufritzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Glas hatte sie zerschlagen und sich die Adern aufgeritzt. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2001]
Immer wieder ritzte sie sich mit dem Springmesser die Adern auf. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2001]
Oft ritzte sie sich mit einer Rasierklinge die Haut auf. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.2000]
Wieder hatte er die zarte Haut mit einer Rasierklinge aufgeritzt, wieder berauschte er sich an dem warmen Saft. [Bild, 24.10.2005]
Sie tranken sich Mut an, ritzten sich mit Küchenmessern die Arme auf. [Bild, 10.10.2002]
Zitationshilfe
„aufritzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufritzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufriggen
aufriegeln
aufrichtig
aufrichten
aufribbeln
aufrollen
aufrufen
aufruhen
aufrunden
aufräufeln