aufschichten

Grammatik Verb · schichtet auf, schichtete auf, hat aufgeschichtet
Aussprache 
Worttrennung auf-schich-ten
Wortzerlegung auf- schichten
eWDG

Bedeutung

etw. übereinanderschichten, aufstapeln
Beispiele:
Holz, Briketts, Steine, Bücher, Kisten aufschichten
Vorräte aufschichten (= aufspeichern)
Scheite zu einem Haufen, Felsbrocken zu einer Pyramide aufschichten
auf allen Tischen war die weiße Wäsche aufgeschichtet [ G. HermannGebert407]
etw. durch Schichten errichten
Beispiel:
einen Hügel, Holzstoß, eine Mauer, einen Bücherstapel aufschichten

Thesaurus

Synonymgruppe

Verwendungsbeispiele für ›aufschichten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da hatte sie der Mann vor dem Winter aufgeschichtet, mit einer Plane abgedeckt. [Bild, 26.02.2002]
Aber immerhin wie hübsch war das damals alles noch eingepackt und aufgeschichtet und angestrahlt und parfümiert und ausgezeichnet. [Die Zeit, 26.05.1989, Nr. 22]
Mit ihnen soll ein Wall gegen das Verzagen aufgeschichtet werden, denn die Lage ist so ernst wie selten. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.1996]
Dafür müsse mindestens sieben bis zehn Meter hoch Erde aufgeschichtet werden. [Der Tagesspiegel, 20.07.2001]
Die Kunst des Nestbaues besteht keineswegs immer nur darin, das herbeigetragene Material in bestimmter Weise aufzuschichten. [Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 219]
Zitationshilfe
„aufschichten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufschichten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufscheuern
aufscheuchen
aufscheinen
aufschaukeln
aufschaufeln
aufschiebbar
aufschieben
aufschießen
aufschimmern
aufschirren