aufschießen

GrammatikVerb · schießt auf, schoss auf, ist/hat aufgeschossen
Aussprache
Worttrennungauf-schie-ßen (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-schießen
Wortbildung formal verwandt mit: ↗hochaufgeschossen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
in die Höhe schießen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
a)
Beispiele:
aufschießende Flammen, Fontänen
Raketen, die […] zwischen den Bäumen aufschossen [Ric. HuchConfalonieri422]
Überall schossen weißgelbe Feuergarben auf [KasackStadt504]
b)
bildlich schnell wachsen
Beispiele:
das Unkraut, die Saat schießt üppig auf
nach lauem Regen sind die Pilze aufgeschossen
Fabriken, Häuser schießen wie Pilze aus der Erde auf
die Kinder schießen heute rascher und höher auf als vor 30 Jahren
ein lang, hoch, dünn aufgeschossener Jüngling
Heinz war zu einem wilden Jungen aufgeschossen [Storm6,9]
c)
gehoben, übertragen aufblitzen
Beispiel:
wilde, grimmige Gedanken, Bilder schossen in ihm auf
2.
Seemannssprache
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiel:
das Tauwerk aufschießen (= ringförmig übereinanderschichten, aufrollen)

Thesaurus

Synonymgruppe
aufschießen · ↗aufsprossen · ↗aufwachsen · ↗emporschießen · ↗emporschießen · ↗emporsprießen · ↗gedeihen · hochwachsen · hochwachsen · ↗schossen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wassergewehr schießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufschießen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seinen inzwischen hoch aufgeschossenen Sohn ließ er minutenlang nicht los.
Die Zeit, 12.01.2009 (online)
Er schoss von weniger als 100 Dollar Ende 2002 zeitweise auf über 400 Dollar hoch und bewegt sich momentan zwischen 250 und 300 Dollar.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.2004
Mit zehn sind sie klein, mit fünfzehn lang aufgeschossen, mit zwanzig richtige Kerle.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 202
Dafür waren im Schatten hohe Stengel mit violetten Blättern aufgeschossen.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 316
Er zerrte es heraus und schoß es in der Plicht auf.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 51
Zitationshilfe
„aufschießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufschießen>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufschiebung
Aufschiebeverhalten
Aufschieberitis
aufschieben
aufschiebbar
aufschimmern
aufschirren
Aufschlag
Aufschlagball
aufschlagen