aufschiebbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungauf-schieb-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungaufschieben-bar
Wortbildung mit ›aufschiebbar‹ als Letztglied: ↗unaufschiebbar

Typische Verbindungen zu ›aufschiebbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Behandlung Operation

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufschiebbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufschiebbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist nicht auszuschließen, daß aufschiebbare Behandlungen, die ein körperliches Wohlbefinden nicht beeinträchtigen, in das nächste Jahr verschoben werden können.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1994
Außerdem seien aufschiebbare Ausgaben im zivilen Sektor möglichst zu unterlassen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Der erste Linux-Organizer verbirgt die Tastatur unter seinem aufschiebbaren Gehäuse.
Bild, 30.01.2002
Nicht aufschiebbare Behördentermine werden ebenso wie nicht verlegbare Arzttermine akzeptiert.
Die Welt, 16.07.2001
Man könne dies natürlich auch auf dem mühseligen Umweg über bestehende Paragraphen erreichen, aber eine Gesamtüberholung sei nicht mehr aufschiebbar.
Die Zeit, 05.02.1962, Nr. 06
Zitationshilfe
„aufschiebbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufschiebbar>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufschichten
aufscheuern
aufscheuchen
aufscheinen
Aufschäumer
aufschieben
Aufschieberitis
Aufschiebeverhalten
Aufschiebung
aufschießen