aufschließen

Grammatik Verb · schließt auf, schloss auf, hat aufgeschlossen
Aussprache 
Worttrennung auf-schlie-ßen
Wortzerlegung auf-schließen
Wortbildung  mit ›aufschließen‹ als Erstglied: ↗Aufschließung · ↗aufschließbar  ·  mit ›aufschließen‹ als Grundform: ↗Aufschluss · ↗aufgeschlossen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. Verschlossenes mit dem Schlüssel öffnen
Gegenwort zu zuschließen
Beispiele:
die Tür, das Haus, Zimmer (leise, behutsam) aufschließen
den Koffer, das (Schub)fach aufschließen
er hat mir aufgeschlossen
bildlich
Beispiel:
gehoben[sie] suchte ihm mit Weinen und Bitten das Herz aufzuschließen [ HeyseIII 4,384]
etw. jmdm. offenbaren
Beispiele:
sein Herz, Inneres jmdm. aufschließen
Mutter, ich muß dir meine Lage aufschließen [ G. Hauptm.3,180]
sich jmdm. aufschließen
Beispiel:
ob er sich dem Bruder auch ohne Rückhalt aufgeschlossen [ SchnitzlerFlucht115]
2.
etw. jmdm. zugänglich machen, erläutern
Beispiele:
ein Kunstwerk dem Publikum aufschließen
wissenschaftliche Arbeiten durch Anmerkungen, Einführungen, Register aufschließen
die gewaltige jüdische Literatur den Römern aufzuschließen [ Feuchtw.Jüd. Krieg50]
3.
Beispiel:
ein Gebiet, das Bauland aufschließen (= erschließen)
Bergmannssprache Bodenschätze für die Gewinnung erschließen
Beispiel:
neue Kohlenlager, Ölfelder, Erdgasvorkommen wurden aufgeschlossen
4.
Chemie schwer lösliche Stoffe aufbereiten
Beispiele:
Zellulose aufschließen
mit einer Säure tierische und pflanzliche Eiweiße aufschließen
das Korn ist im Pumpernickel durch ein besonderes Backverfahren aufgeschlossen
die Nahrung wird durch Verdauungssäfte aufgeschlossen
5.
aufrücken
Beispiele:
eine Truppe, die Soldaten (zu Kolonnen) aufschließen lassen
auf der Straße fuhren die Autos dicht aufgeschlossen (= fuhren dicht hintereinander)
Sport vorrücken, aufsteigen
Beispiele:
zur Spitzengruppe aufschließen
obgleich er wegen einer Panne zurückfiel, konnte der Fahrer kurz vor dem Etappenziel zum Hauptfeld aufschließen

Thesaurus

Synonymgruppe
aufschließen · ↗aufsperren · ↗entriegeln · ↗öffnen
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(die Gruppe wieder) einholen · (wieder) Anschluss ans Feld finden · aufschließen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›aufschließen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufschließen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufschließen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeden Morgen schließt sie ihren Laden um halb fünf auf.
Bild, 01.12.2004
Für diese Betriebe brauchen wir eine angemessene Lösung, die es ermöglicht, zu den anderen aufzuschließen.
Der Tagesspiegel, 20.08.1998
Hier ist sie aufgeschlossen, denn hier kann sie sich besonders entfalten.
Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 82
Er hat mir oft aufgeschlossen, und ich war ihm so dankbar!
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6838
Sie ging gehorsam an den Schrank und schloß ihn auf.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Zitationshilfe
„aufschließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufschlie%C3%9Fen>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufschließbar
Aufschlickung
aufschlicken
aufschleudern
aufschleppen
Aufschließung
aufschlingen
aufschlitzen
aufschluchzen
aufschlucken