aufschweißen

GrammatikVerb
Worttrennungauf-schwei-ßen
Wortzerlegungauf-schweißen1
eWDG, 1967

Bedeutung

Technik etw. durch Schweißen öffnen
Beispiele:
einen Geldschrank, Panzerschrank aufschweißen
einen Schiffsrumpf, das Flugzeugwrack aufschweißen

Typische Verbindungen zu ›aufschweißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geldschrank Tresor schweißen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufschweißen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufschweißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Feuerwehr habe den Ausgang aufschweißen müssen, um Verletzte möglichst rasch ins Freie bringen zu können.
Die Welt, 18.02.2003
Den ganzen Tag über war man damit beschäftigt, die zusammengepreßten Zugteile aufzuschweißen.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1994
Als sie den Kasten aufschweißten, wurden allerdings die Scheine angesengt.
Süddeutsche Zeitung (Morgen), 01.03.1957
Um die Sachen zu schützen, schweißt er neue Dachbahnen auf.
Bild, 27.05.2000
Der typische Bankräuber von einst drang nämlich nachts in die Bank ein, schweißte den Tresor auf und verschwand mit dessen Inhalt.
Der Tagesspiegel, 20.10.2002
Zitationshilfe
„aufschweißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufschwei%C3%9Fen>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufschweben
aufschwatzen
aufschwänzen
Aufschüttung
aufschütten
aufschwellen
Aufschwellung
aufschwemmen
Aufschwemmung
aufschwimmen