aufsingen

Grammatik Verb
Worttrennung auf-sin-gen
Wortzerlegung auf-singen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Seemannssprache zu bestimmten gemeinsamen Arbeiten im Takt singen

Typische Verbindungen zu ›aufsingen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufsingen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufsingen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei haben sie ein hartes Schicksal, weil sie, mit brennenden Sternwerfern in der Hand, zu allfälligen Geburtstagen aufsingen müssen.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.1997
Oder er nahm das Instrument ganz tief in seinen Mund hinein, so daß die Lippen es fast umschlossen, und ließ eine klare Melodie aufsingen.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 15
Zitationshilfe
„aufsingen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufsingen>, abgerufen am 05.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufsiedlertum
Aufsiedler
aufsieden
aufsiedeln
aufsichtsrechtlich
aufsitzen
Aufsitzer
Aufsitzmäher
aufsockeln
aufspachteln