aufsplitten

GrammatikVerb · splittet auf, splittete auf, hat aufgesplittet
Worttrennungauf-split-ten
Wortzerlegungauf-splitten
Wortbildung mit ›aufsplitten‹ als Erstglied: ↗Aufsplittung
Wahrig und DWDS, 2019

Bedeutung

etw., sich aufsplitten(ein Ganzes oder Zusammengehöriges) in mehrere einzelne Teile zergliedern, in voneinander getrennte Bereiche (auf)teilen; etw. ordnend (in mehrere Positionen) aufspalten
Beispiele:
Sie [die Busfahrer] dürfen am Tag maximal neun Stunden am Steuer sitzen, an zwei Tagen der Woche sind höchstens zehn Stunden erlaubt. Nach spätestens viereinhalb Stunden müssen sie eine 45 Minuten lange Pause einlegen. Allerdings kann diese Zeit aufgesplittet werden: Auch wer nach zwei Stunden 15 Minuten pausiert und zweieinhalb Stunden später weitere 30 Minuten, erfüllt die gesetzlichen Vorgaben. [Süddeutsche Zeitung, 04.07.2017]
Als sich der ADAC (= Allgemeiner Deutscher Automobil-Club) […] vor einem Jahr in Verein, Aktiengesellschaft und Stiftung aufsplittete, stimmten einige Delegierte nur mit der Faust in der Tasche zu. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2017]
Bankenexperte F[…] sieht mit gemischten Gefühlen, dass immer mehr Banken die Kosten für die Kontoführung nicht mehr pauschal in Rechnung stellen, sondern in viele Einzelpositionen aufsplitten. [Die Zeit, 25.10.2016 (online)]
Etwa zwei Drittel der Städte haben […] die Abwassergebühr in Niederschlagswasser- und Schmutzwassergebühren aufgesplittet. [Welt am Sonntag, 22.06.2014, Nr. 25]
Es ist unbegreiflich, dass zwei der drängendsten Probleme der deutschen Gegenwart – die Bildung und die Integration – konzeptionell nicht vom Fleck kommen, weil man die Zuständigkeiten so aufgesplittet hat, dass niemand mehr für das ganze Land wirksame Entscheidungen treffen kann. [Die Welt, 24.11.2009]
Betriebe, die grenzüberschreitend arbeiten, haben die Möglichkeit, die Aufträge über ausländische Stellen zu vergeben. Im Transportwesen kann die Auftragsfirma sich aufsplitten und […] verschiedene[…] Standorte jeweils als eigenständige Unternehmen weiterführen. [Die Welt, 12.03.1999]
Deutsche Polizeibeamte reagierten erstaunt, als sie hörten, daß es in Sheffield weder Kartenkontrollen noch Sperren weit vor dem direkten Eingang zum Stadion gab, daß die anrückenden Fans nicht rechtzeitig aufgesplittet und in kleineren Gruppen ins Stadion geschleust wurden. [Die Zeit, 21.04.1989, Nr. 17]
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: [etw.] in mehrere Teile aufsplitten

Typische Verbindungen zu ›aufsplitten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

splitten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufsplitten‹.

Zitationshilfe
„aufsplitten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufsplitten>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufspießen
aufspielen
aufsperren
Aufspeicherung
aufspeichern
aufsplittern
Aufsplitterung
Aufsplittung
aufsprayen
aufspreizen