aufstapeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-sta-peln
Wortzerlegungauf-stapeln
Wortbildung mit ›aufstapeln‹ als Erstglied: ↗Aufstapelung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. zu einem Stapel aufschichten
Beispiel:
Bücher, Kisten, Bretter, Torf, Briketts aufstapeln
etw. aufspeichern
Beispiel:
Schätze, Vorräte, Waren aufstapeln

Thesaurus

Synonymgruppe
(ordentlich) aufeinanderlegen · Schicht um Schicht aufeinander... · auf einen Stapel legen · auf einen Stapel stellen · ↗aufeinanderschichten · ↗aufeinanderstapeln · ↗aufeinanderstellen · aufstapeln · zu einem Stapel aufschichten · ↗übereinanderlegen · ↗übereinanderschichten · übereinanderstapeln  ●  stapeln  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berg Brennholz Helfer Lebensmittel Mauer Pyramide Sandsack Tisch Turm Vorrat stapeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufstapeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun lagen sie vor ihm aufgestapelt und er fasste den Vorsatz, das gesamte Wissen in seinen Kopf hinein zu bekommen.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2002
Im Fenster sind hundert portugiesische Ölsardinenbüchsen zu einer Pyramide aufgestapelt.
Die Zeit, 02.06.1967, Nr. 22
Die Bücher, die in einem dafür gemieteten Raume aufgestapelt sind, werden in Kistenschränken verpackt, die mit Blech ausgeschlagen sind.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Es fiel mir auf, daß das Holz am Staketenzaun, das jahraus, jahrein dort aufgestapelt stand, plötzlich weggeschafft wurde.
Friedländer, Hugo: Der Brand der Neustettiner Synagoge vor den Schwurgerichten zu Köslin und Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 23093
Im vordersten Teil des Kokons liegen die Eier wie ein Kuchen auf dem Boden, hübsch reihenweise nebeneinander aufgestapelt.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 208
Zitationshilfe
„aufstapeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufstapeln>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aufstandsbewegung
Aufständische
aufständisch
aufständern
Aufstand
Aufstapelung
aufstarren
Aufstau
aufstäuben
aufstauchen