aufteilen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-tei-len (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-teilen
Wortbildung mit ›aufteilen‹ als Erstglied: ↗Aufteilung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
ein Ganzes völlig teilen und verteilen
Beispiele:
der Kuchen wird aufgeteilt, damit jeder ein Stück bekommt
den Boden, das Land, den Hof unter den Erben aufteilen
ein Erbe aufteilen
die Diebe teilten die Beute unter sich auf
2.
eine bestimmte Anzahl von Personen nach Gruppen ordnen, einteilen
Beispiel:
die Schüler in Klassen(züge) aufteilen

Thesaurus

Synonymgruppe
abwracken · ↗atomisieren · ↗auflösen · ↗aufspalten · aufteilen · ↗auftrennen · ↗auseinanderbauen · ↗auseinandernehmen · ↗demontieren · ↗fragmentieren · ↗partagieren · ↗pulverisieren · ↗spalten · teilen · ↗tranchieren · ↗trennen · ↗unterteilen · untertrennen · ↗zergliedern · ↗zerlegen · ↗zersetzen · ↗zerspalten · ↗zersplittern · ↗zerteilen · ↗zertrennen
Synonymgruppe
aufspalten · aufteilen · ↗durchschneiden · ↗spalten · teilen · ↗zersplittern · ↗zerstückeln
Assoziationen
Synonymgruppe
abgrenzen · ↗abteilen · aufteilen · ↗demarkieren · eine Trennungslinie ziehen · ↗eingrenzen
Synonymgruppe
aufteilen · ↗einordnen · ↗einteilen · ↗kategorisieren · ↗klassifizieren · ↗rubrizieren
Assoziationen
Synonymgruppe
(auf)splitten · aufteilen (auf) · ↗segmentieren · ↗stückeln · teilen · ↗zerlegen · ↗zerteilen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschnitt Besatzungszone Betrag Beute Block Eigentumswohnung Einflußsphäre Einflußzone Erbe Geschäftsbereich Gruppe Kategorie Kuchen Parzelle Ressort Rest Schlüssel Segment Sektor Sparte Tranche Untergruppe Vermögen Zone Zuständigkeit absprechen gerecht gleichmäßig teilen untereinander

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufteilen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufgeteilt wird bei einer Scheidung nämlich nur das während der Ehe aufgebaute Vermögen.
Die Welt, 13.08.2002
Es werden beispielsweise die Informationen in relativ kleine Einheiten aufgeteilt, die dann stückchenweise versandt werden.
Der Tagesspiegel, 08.10.1998
Während die Männer ausluden, machten sich die Frauen daran, das Zeug unter sich aufzuteilen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 264
Als ich von dort nach vielen Jahren wieder heimkam, hatten sie mich, ihren verschollenen Vater, vorzeitig beerbt und den Garten unter sich aufgeteilt.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 26
Statt der großen Gewinne kann auch der Wert in Geld bezogen und die kleinen Gewinne können in Raten aufgeteilt werden.
Reklame-Praxis, 1928, Nr. 6, Bd. 4
Zitationshilfe
„aufteilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufteilen>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufteen
auftaumeln
auftauen
auftauchen
auftanken
Aufteilung
auftippen
auftischen
auftoppen
Auftrag