auftreibbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungauf-treib-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungauftreiben-bar
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von auftreiben (Lesart 3)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Experiment dauert im Rückgriff auf die jeweils vor Ort auftreibbaren Malmittel an.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2003
Eva brachte aus der Markthalle die einzige auftreibbare Kohlrübe, 5 1/2 Pfund.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 65
Light o' morn' war von uns in ihrer Koje zwischen sämtlichen auftreibbaren Kissen eingeklemmt worden, damit sie nicht herumgeschleudert wurde.
Löhndorff, Ernst Friedrich: Südwest-Nordost, Bremen: Schünemann 1936 [1936], S. 67
Zitationshilfe
„auftreibbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auftreibbar>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auftreffen
auftrapsen
Auftragswesen
Auftragswert
Auftragswerk
auftreiben
auftrennen
Auftrennung
Auftreten
Auftrieb