auftrennen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungauf-tren-nen
Wortzerlegungauf-trennen
Wortbildung mit ›auftrennen‹ als Erstglied: ↗Auftrennung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. Genähtes wieder aufschneiden
Beispiele:
einen Abnäher, ein Naht säuberlich auftrennen
einen Rock auftrennen (= alle Nähte aufschneiden)

Thesaurus

Synonymgruppe
abwracken · ↗atomisieren · ↗auflösen · ↗aufspalten · ↗aufteilen · auftrennen · ↗auseinanderbauen · ↗auseinandernehmen · ↗demontieren · ↗fragmentieren · ↗partagieren · ↗pulverisieren · ↗spalten · ↗teilen · ↗tranchieren · trennen · ↗unterteilen · untertrennen · ↗zergliedern · ↗zerlegen · ↗zersetzen · ↗zerspalten · ↗zersplittern · ↗zerteilen · ↗zertrennen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestandteil Gemisch Gewebe Ladung Leitung Mantelstromfilter Naht Verbindung trennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auftrennen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer radikalen Genauigkeit trennt sie die lächerlichen Situationen auf und entblößt deren dunklen Kern.
Der Tagesspiegel, 20.06.1998
Zuerst trennt er sich selbst die Adern auf, warm fließt sein Blut über meinen Kopf.
Die Zeit, 19.05.1978, Nr. 21
Schon nach den ersten Stichen trennte er sie wieder auf.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 202
Sobald er auflegt, also seine Leitung auftrennt, fällt das Relais 1 ab.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 440
Der Schneider trennt die Nähte auf und gibt den Stoff in die Farbe.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 371
Zitationshilfe
„auftrennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auftrennen>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auftreiben
auftreibbar
auftreffen
auftrapsen
Auftragswesen
Auftrennung
Auftreten
Auftrieb
Auftriebskraft
Auftritt