aufwägen

GrammatikVerb
Worttrennungauf-wä-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungauf-wägen
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

veraltet
Synonym zu aufwiegen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansicht Aufwand Beschränkung Einzelfall Enttäuschung Ertrag Freude Gewicht Gewinn Gold Kilo Kosten Mangel Nachteil Nutzen Qualität Risiko Rückgang Schade Schaden Schmerz Schokolade Schwäche Verlust Vorteil Wettbewerbsbeschränkung Wirkung gegeneinander wägen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufwägen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schönheit kann in Gold aufgewogen werden, jedenfalls wird sie belohnt.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2002
Die Kandidaten bekommen nur ihr abgenommenes Gewicht in Gold aufgewogen.
Bild, 25.06.2001
Was man quantitativ an Wachzeit einbüßt, wird zweifellos durch die Qualität der erlebten Zeit aufgewogen.
Der Tagesspiegel, 29.11.2000
Die guten wie die schlechten Nachrichten müssen gegeneinander aufgewogen werden.
Die Welt, 30.10.2000
Doch dann wägt Hochkeppel die Klavierstücke Adornos mit der gräßlichen Naturlyrik Heideggers auf.
konkret, 1994
Zitationshilfe
„aufwägen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufwägen>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufwachsen
aufwachen
Auftürmung
auftürmen
auftupfen
aufwallen
Aufwallung
aufwältigen
aufwalzen
Aufwand