aufwachsen

GrammatikVerb · wächst auf, wuchs auf, ist aufgewachsen
Aussprache
Worttrennungauf-wach-sen
Wortzerlegungauf-wachsen1
Wortbildung mit ›aufwachsen‹ als Grundform: ↗Aufwuchs
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
groß werden, vom Kind zum Erwachsenen heranwachsen
Beispiele:
sie sind beide miteinander, zusammen aufgewachsen
frei und ungebunden, in Liebe zu seinen Eltern aufwachsen
er ist in kleinen Verhältnissen, in Not und Elend, in Unwissenheit aufgewachsen
sie ist in der Großstadt, in Berlin, auf dem Lande aufgewachsen (= hat dort ihre Jugend verlebt)
eine neue Generation wächst auf
er ist zu einem jungen Manne aufgewachsen
Und Kinder wachsen auf mit tiefen Augen [Hofmannsth.Gedichte17]
2.
gehoben auftauchen
Beispiele:
Berge wuchsen plötzlich vor unseren Blicken auf
Winfried sah ... ein Hindernis, eine Art Sprungschanze vor sich aufwachsen [A. ZweigGrischa401]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufwachsen · groß werden · ↗heranwachsen · ↗sprießen · wachsen
Synonymgruppe
aufschießen · ↗aufsprossen · aufwachsen · ↗emporschießen · ↗emporschießen · ↗emporsprießen · ↗gedeihen · hochwachsen · hochwachsen · ↗schossen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armut Bauernhof DDR Dorf Einzelkind Elternhaus Elternteil Familie Farm Generation Geschwister Großeltern Großmutter Heim Kind Kleinstadt Milieu Mutter Pflegeeltern Sohn Tochter Umgebung Vater Verhältnis Waisenhaus behütet gebären studieren wachsen zweisprachig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufwachsen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht komme ich nicht zurück, vielleicht sehe ich nie meine Enkel aufwachsen.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2004
Schließlich ist unsere Nation in der Enge der Berge aufgewachsen.
Der Tagesspiegel, 22.02.2003
In harter Schule wuchsen Männer auf, die gewohnt waren, alles zu wagen.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24447
Französisch könnte ich das natürlich nie - dazu muß man mit einer Sprache aufgewachsen sein.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 19.12.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 15437
Die Sehnsucht nach der toten Mutter wuchs wieder mächtig in ihr auf.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15105
Zitationshilfe
„aufwachsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufwachsen>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufwachen
Auftürmung
auftürmen
auftupfen
auftunken
aufwägen
aufwallen
Aufwallung
aufwältigen
aufwalzen