Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aufwerten

Grammatik Verb · wertet auf, wertete auf, hat aufgewertet
Aussprache 
Worttrennung auf-wer-ten
Wortzerlegung auf- werten
Wortbildung  mit ›aufwerten‹ als Erstglied: Aufwertung
eWDG

Bedeutung

etw. in seinem Wert (wieder) heraufsetzen
in gegensätzlicher Bedeutung zu abwerten
Beispiele:
der Yen wurde gestern gegenüber dem Dollar aufgewertet
der Euro wird um 5% im Vergleich zum britischen Pfund aufgewertet
sie wollen die Hunderter mit den roten Stempeln aufwerten [ StrittmatterWundertäter67]

Thesaurus

Synonymgruppe
adeln · aufwerten · auszeichnen · erheben · heben · höhere Weihen erteilen · verbessern · veredeln · verfeinern  ●  upgraden  engl. · nobilitieren  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
(etwas irgendwo) einführen · aufwerten · etablieren · für Akzeptanz (in den Reihen von ...) sorgen · salonfähig machen · zur Durchsetzung verhelfen  ●  hoffähig machen  fig.
Synonymgruppe
(jemandem) zu Hilfe kommen (passiv) · (sich) vorteilhaft auswirken (für) · (zu etwas) dienen · aufwerten · begünstigen · bereichern · fördern · guttun · nutzen · nützen · zu jemandes Vorteil gereichen · zugutekommen  ●  (jemandem) in die Arme spielen  ugs. · (jemandem) in die Hände spielen  ugs. · (jemandem) in die Karten spielen  ugs.
Assoziationen
  • Nutzen haben von · Nutzen ziehen aus · einen Vorteil haben von · profitieren

Typische Verbindungen zu ›aufwerten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aufwerten‹.

Verwendungsbeispiele für ›aufwerten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch sie wertet ihren Träger auf, der sich nun Professor nennen darf. [Die Zeit, 13.06.2012, Nr. 20]
Dadurch könnte der Druck etwas nachlassen, den Yuan schneller aufzuwerten. [Die Zeit, 10.01.2012 (online)]
Sie werten sich auf durch ihr Geld, ihren Wagen, eine schöne Frau, einen reichen Mann, ein hohes Amt, eine mächtige Funktion. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
Was bleibt Sturm auch anderes übrig, als den Gegner aufzuwerten? [Die Zeit, 18.02.2011 (online)]
Verurteilt wird meist, indem man jemanden abwertet, um damit sich selbst aufzuwerten. [Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 165]
Zitationshilfe
„aufwerten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aufwerten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufwerfen
aufwendig
aufwenden
aufweisen
aufweisbar
aufwickeln
aufwiegeln
aufwiegen
aufwiehern
aufwimmern