Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

ausbacken

Grammatik Verb · bäckt aus, buk aus, hat ausgebacken
Grammatik Verb · backt aus, backte aus
Aussprache 
Worttrennung aus-ba-cken
Wortzerlegung aus- backen1
eWDG

Bedeutung

etw. fertig backen, durchbacken
Beispiele:
Pfannkuchen (in siedendem Fett) ausbacken
goldbraun ausgebackene Eierkuchen
Ach! zieh mich raus [rief das Brot] … ich bin schon längst ausgebacken [ GrimmHolle1,93]
übertragen
Beispiel:
Ein unfertiger, halb ausgebackener, junger Mensch [ RemarqueZeit zu leben239]

Thesaurus

Synonymgruppe
ausbacken · durchbacken · fertig backen · zu Ende backen  ●  aufbacken  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ausbacken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausbacken‹.

goldgelb schwimmen schwimmend

Verwendungsbeispiele für ›ausbacken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Steak, das hier groß und saftig ist, gibt es ausgebackenes Brot. [Die Zeit, 18.02.2008, Nr. 07]
Mit dieser Masse die Brotscheiben bestreichen und in heißem Fett schwimmend ausbacken. [o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 133]
Die Masse mit einem in siedendes Ausbackfett getauchten Löffel abstechen und in Fett schwimmend ausbacken. [o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 144]
In heißem Fett zu kleinen Kuchen goldbraun ausbacken und mit Zucker bestreuen. [o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 151]
Ich rolle, werfe, schwinge, lege, backe die Brezel goldbraun aus. [Die Zeit, 10.02.2005, Nr. 07]
Zitationshilfe
„ausbacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausbacken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausatmen
ausarten
ausarbeiten
ausapern
ausagieren
ausbaden
ausbaggern
ausbalancieren
ausbaldowern
ausbauchen