ausbaggern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-bag-gern (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-baggern
eWDG, 1967

Bedeutung

Erdreich mit dem Bagger herausheben
Beispiel:
Erde, Ablagerungen (in einem Fluss) ausbaggern
durch Baggern eine Vertiefung schaffen
Beispiele:
eine Fahrrinne, einen Kanal, Hafen ausbaggern
eine Grube (für das Fundament eines Gebäudes) ausbaggern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

baggern · Bagger · ausbaggern
baggern Vb. ‘Erdreich, Schutt maschinell ausheben, abtragen, mit dem Bagger arbeiten’. Anfang des 18. Jhs. im Nd. belegt und aus nl. baggeren, mnl. baggheren, baggaren, baggaerden ‘Schlamm ausheben’ entlehnt, einer seit dem 17. Jh. bezeugten Denominativbildung zu nl. bagger, mnl. baggher, baggaert ‘Schlamm, Modder’. Dieses Substantiv ist im Nl. nur wenig gebräuchlich und in den übrigen germ. Sprachen nicht bezeugt. Verwandtschaft mit russ. (landschaftlich) bagnó (багно) ‘niedrige, sumpfige Stelle’, atschech. tschech. bahno, apoln. poln. bagno ‘Sumpf, Morast’ und damit Anschluß an ie. *bhō̌gh-, *bhā̌gh- ‘Schlamm, Sumpf’ ist möglich, aber keineswegs sicher. Zum eingedeutschten Verb wird Mitte des 18. Jhs. das Substantiv Bagger m. ‘Maschine zum Ausheben, Abtragen von Erdreich, Schutt’, anfangs auch Baggert ‘Hafenräumer’, gebildet sowie Anfang des 19. Jhs. ausbaggern Vb. ‘Erdreich, Schutt mit dem Bagger herausheben’.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baugrube Erdreich Fahrrinne Fluß Flußbett Fläche Graben Grube Hafen Hafenbecken Kanal Kilometer Kubikmeter Länge Meter Schlamm See Tiefe Tonne abtransportieren baggern begradigen entsorgen verbreitern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausbaggern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein halbes Jahr später war er wieder da, sauber ausgebaggert.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.2001
Und damit dieser Motor nicht ins Stottern kommt, soll die Elbe nochmals ausgebaggert werden.
Bild, 27.02.2002
Leider konnten wir am nächsten Tag keine Kirschen mehr essen, denn einige Arbeiter baggerten fleißig ein Loch aus.
Die Zeit, 04.12.1970, Nr. 49
Dies zeigen deutlich die großen Sandmassen, die sich an der Einmündung in die Elbe ablagern und oft ausgebaggert werden müssen.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 20
Wenn auch die Fahrrinne von 1887 bis 1889 von drei auf fünf Meter ausgebaggert wurde, so entsprach dies immer noch nicht dem Tiefgang größerer Schiffe.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 197
Zitationshilfe
„ausbaggern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausbaggern>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausbaden
ausbacken
ausätzen
ausätschen
Ausatmung
ausbalancieren
Ausbalancierung
ausbaldowern
ausbälgen
Ausball