ausbeißen

Grammatik Verb · beißt aus, biss aus, hat ausgebissen
Aussprache 
Worttrennung aus-bei-ßen
Wortzerlegung aus-beißen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨sich einen Zahn ausbeißen⟩ einen Zahn beim Beißen herausbrechen
    1. [umgangssprachlich, übertragen] ⟨sich die Zähne an etw. ausbeißen⟩ etw. trotz großer Anstrengungen nicht bewältigen können
  2. 2. [landschaftlich, umgangssprachlich] jmdn. in den Schatten stellen, ausstechen
  3. 3. [Geologie] ⟨etw. beißt aus⟩ etw. tritt zutage
eWDG

Bedeutungen

1.
sich [Dativ] einen Zahn ausbeißeneinen Zahn beim Beißen herausbrechen
Beispiel:
das Kind hat sich einen Zahn ausgebissen
umgangssprachlich, übertragen sich die Zähne an etw. ausbeißenetw. trotz großer Anstrengungen nicht bewältigen können
Beispiel:
An diesem Problem wird sich so mancher ... die Zähne ausbeißen [ A. ZweigRegenbogen333]
2.
landschaftlich, umgangssprachlich jmdn. in den Schatten stellen, ausstechen
Beispiel:
er wollte mich ausbeißen
3.
Geologie etw. beißt ausetw. tritt zutage
Beispiele:
eine Erdschicht, Ablagerung beißt aus
Die Lagerstätte [des Salzes] beißt an der Nordseite des Beckens gegen den Thüringer Wald hin aus [ Natur u. Heimat1959]

Typische Verbindungen zu ›ausbeißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausbeißen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausbeißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An denen kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes die Zähne ausbeißen.
Die Zeit, 12.11.2012, Nr. 46
Wer eindimensional die Umwandlung von Kirchen plant, beisst sich die Zähne aus.
Die Welt, 29.01.2002
Nur an Cilly biß er sich noch die Zähne aus.
Biller, Maxim: Cilly. In: ders., Wenn ich einmal reich und tot bin, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1990, S. 137
An diesem Gericht biß ich mir den halben Zahn aus.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 240
An dem System von Paßwörtern und Codeabfragen, das er in den letzten Tagen installiert hatte, würde er sich die Zähne ausbeißen.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 37
Zitationshilfe
„ausbeißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausbei%C3%9Fen>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausbeinen
ausbehalten
ausbedingen
ausbauwürdig
Ausbauwohnung
ausbeizen
ausbekommen
ausbelichten
Ausbelichtung
ausbessern