ausbezahlen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-be-zah-len
Wortzerlegungaus-bezahlen
Wortbildung mit ›ausbezahlen‹ als Erstglied: ↗Ausbezahlung
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich jmdm. etw. auszahlen
Beispiele:
jmdm. sein Gehalt, seinen Lohn, Gewinn ausbezahlen
eine Summe ausbezahlen
die Zulage, Prämie soll demnächst ausbezahlt werden
jmdn. ausbezahlenjmdn. entlohnen
Beispiele:
die Arbeiter ausbezahlen
die Erben ausbezahlen (= ihnen ihr Erbteil in bar auszahlen)
wobei sie den Bauern verpflichtete, ihren Sohn in Naturalien auszubezahlen [SeghersDie Toten6,103]
Die anderen [Kinder] sollten ausbezahlt werden [WelkGrambauer83]

Thesaurus

Synonymgruppe
(Lohn) ausbezahlen · ↗(Lohn) auszahlen · ↗abgelten · ↗besolden · bezahlen · ↗entgelten · ↗entlohnen · ↗entschädigen · ↗löhnen · ↗vergelten · ↗vergüten  ●  ↗entlöhnen  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeberanteil Arbeitslosengeld Bar Betrag Bonus Dividende Entschädigung Fälligkeit Fördergeld Gage Gehalt Guthaben Kindergeld Lebensversicherung Lohn Police Preisgeld Prämie Rate Rente Sold Summe Tranche Versicherungssumme Weihnachtsgeld bezahlen einfrieren eingefrieren versteuern Überstunde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausbezahlen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Schnitt bekamen die Helfer rund sieben Euro pro Stunde ausbezahlt.
Die Welt, 23.06.2004
Wir haben ihn großzügig ausbezahlt, mit rund 25 Millionen Mark.
Bild, 24.06.1999
Von diesem Gelde sollten Sie 10000 Mark bei der Hochzeit, das andere Geld in vier Raten ausbezahlt erhalten.
Friedländer, Hugo: Ein verbrecherischer Arzt. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 18784
Wenn man die Rechnung vorlegt, bekommt man das Geld gleich ausbezahlt.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 06.09.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Man konnte sich auch freiwillig zur Arbeit melden und bekam jede Woche einen kleinen Lohn dafür ausbezahlt.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 295
Zitationshilfe
„ausbezahlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausbezahlen>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausbeutungsverhältnis
Ausbeutungstheorie
Ausbeutungssystem
Ausbeutungsgrad
Ausbeutungscharakter
Ausbezahlung
ausbiegen
Ausbiegung
ausbieten
Ausbietung