ausbrühen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung aus-brü-hen
Wortzerlegung aus-brühen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ...
  2. 2. etw. Neues durch Brühen säubern
eWDG

Bedeutungen

1.
Beispiel:
die Kaffeekanne, Teekanne ausbrühen (= mit heißem Wasser erhitzen)
2.
etw. Neues durch Brühen säubern
Beispiel:
einen neuen Topf, die neue Wäsche ausbrühen

Verwendungsbeispiel für ›ausbrühen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rattenfallen sollen nach jedem Fang heiß ausgebrüht und dürfen nicht mit der Hand berührt werden.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 262
Zitationshilfe
„ausbrühen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausbr%C3%BChen>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausbruchversuch
Ausbruchsversuch
Ausbruchsherd
Ausbruchsbeben
Ausbruch
ausbrüllen
ausbrüten
ausbuchen
ausbuchstabieren
ausbuchten