ausbuddeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-bud-deln (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-buddeln
eWDG, 1967

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich etw. ausgraben
Gegenwort zu einbuddeln
Beispiele:
Kartoffeln, Steine ausbuddeln
das Kind buddelt im Sandkasten seine Backformen wieder aus

Thesaurus

Synonymgruppe
ausbuddeln · ↗ausgraben · ↗ausheben · ↗ausschachten
Synonymgruppe
ans Tageslicht befördern · ans Tageslicht fördern · ausbuddeln · ↗ausgraben
Synonymgruppe
(wieder) herauskramen · ↗(wieder) heraussuchen · ↗(wieder) hervorholen · ↗(wieder) hervorkramen  ●  (wieder) ausbuddeln  ugs., fig. · ↗(wieder) ausgraben  ugs., fig. · ↗(wieder) auskramen  ugs. · (wieder) raussuchen  ugs.
Assoziationen
  • (wieder) Leben einhauchen · ↗(wieder) aktivieren · aus der Vergessenheit holen · aus der Versenkung holen · ↗reaktivieren  ●  ↗(wieder) wachküssen  fig. · aus dem Dornröschenschlaf wecken  ugs. · aus der Mottenkiste holen  ugs., abwertend
  • wieder auf die Tagesordnung setzen · wieder ins Gespräch bringen · wieder wachrufen · wieder zur Sprache bringen · zu neuem Leben erwecken  ●  wieder aufwärmen  fig. · wieder zum Leben erwecken  fig. · (einer Sache) neues Leben einhauchen  geh., fig. · aus der Mottenkiste holen  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Archäologe Hund Knochen Leiche Münze Pflanze Schaufel Urne Vorgarten buddeln heimlich wieder Überrest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausbuddeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Spiel hat er ein Stück des Rasens ausgebuddelt.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2004
Sie haben den Löwen, der damals ausgebrochen ist, erst neulich gefunden, haben seine Knochen irgendwo ausgebuddelt, hundert Jahre alt.
Die Zeit, 21.01.2002, Nr. 03
Nachdem ihr Mann beigesetzt worden war, hat sie mehrmals versucht, ihn wieder auszubuddeln.
Der Tagesspiegel, 10.02.2001
Die Dorfleute buddelten draußen auf den Feldern die Kartoffeln aus.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 129
Vielleicht wäre, hätte er eigenhändig einen Schädel oder eine Kanonenkugel ausbuddeln können, sein Leben anders verlaufen?
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 186
Zitationshilfe
„ausbuddeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausbuddeln>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausbuchung
Ausbuchtung
ausbuchten
ausbuchstabieren
ausbuchen
ausbügeln
ausbuhen
Ausbund
ausbündig
ausbürgern