ausdrehen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung aus-dre-hen
Wortzerlegung aus-drehen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
Beispiele:
das elektrische Licht, Radio, die Lampe ausdrehen (= ausschalten)
das Gas ausdrehen (= abstellen)

Typische Verbindungen zu ›ausdrehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausdrehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausdrehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er dreht den Schalter so schnell wie möglich ein und wieder aus.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 87
Ich stand leise auf, drehte das Licht aus und ging ins Bad.
Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 116
Ich drehte das Licht aus und schlief in den Kleidern ein.
Quenel, Maximilian: Wiedergeburt. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 29
Er konnte das Zimmer noch gar nicht verlassen haben, schon hatte Frieda das elektrische Licht ausgedreht und war bei K.
Kafka, Franz: Das Schloß. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 10401
Aber obwohl ich gleich das Licht ausdrehte und sehr müde war, fand ich stundenlang keinen Schlaf.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 1032
Zitationshilfe
„ausdrehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausdrehen>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausdörren
ausdocken
ausdiskutieren
Ausdifferenzierung
ausdifferenzieren
ausdreschen
ausdribbeln
ausdrillen
Ausdruck
ausdrückbar