ausdrucksfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungaus-drucks-fä-hig (computergeneriert)
WortzerlegungAusdruck1-fähig
Wortbildung mit ›ausdrucksfähig‹ als Erstglied: ↗Ausdrucksfähigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein ausdrucksfähiges Gesicht
ausdrucksfähige Augen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil er sich zu diesem Mysterium bekannte, ist er zum ausdrucksfähigsten Künstler unserer Zeit geworden.
Die Zeit, 14.03.1975, Nr. 12
Durch diese Technik sollen unsere Körper neu gestimmt und wieder ausdrucksfähig werden.
konkret, 1982
Sie sucht das Menschlich-Anrührende in leicht verständlichen Anekdoten und an holzschnittartig ausdrucksfähigen Gestalten zu betonen.
Die Welt, 19.03.2005
Nach dem Verheilen der Narben ist das Gesicht voll ausdrucksfähig, kann lachen, weinen, Falten werfen.
Bild, 21.11.2003
Soweit das Weltbild im Sinne Piagets soziozentrisch bleibt, läßt es eine Differenzierung zwischen den Welten existierender Sachverhalte, geltender Normen und ausdrucksfähiger subjektiver Erlebnisse nicht zu.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 101
Zitationshilfe
„ausdrucksfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausdrucksfähig>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausdrucksbewegung
Ausdrucksbedürfnis
ausdrücklich
Ausdrucker
ausdrücken
Ausdrucksfähigkeit
Ausdrucksform
Ausdrucksfülle
Ausdrucksgebärde
ausdrucksgewandt