auseinanderfalten

GrammatikVerb
Worttrennungaus-ei-nan-der-fal-ten · aus-ein-an-der-fal-ten
Wortzerlegungauseinander-falten

Typische Verbindungen zu ›auseinanderfalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Blatt Papier Zettel falten langsam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auseinanderfalten‹.

Verwendungsbeispiele für ›auseinanderfalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er faltete den Lappen auseinander und begann den Ausweis zu studieren.
Becker, Jürgen: Aus der Geschichte der Trennungen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1999, S. 323
Blutend, zerstückelt, besetzt, so faltet sich die germanische Einheit auseinander.
Die Zeit, 01.03.1965, Nr. 09
Die Briefe ziehen mit um, wenn es sein muss, sie werden auch nach Jahren von mir hervorgeholt, auseinandergefaltet und gelesen.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.2003
Man faltet sie vor dem Essen auseinander und legt sie auf die Knie.
Goetz von Schüching, Ruth: Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker 1932 [1925], S. 18
Sie riß den Umschlag auf, faltete den Bogen auseinander und begann zu lesen.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 160
Zitationshilfe
„auseinanderfalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auseinanderfalten>, abgerufen am 17.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auseinanderfallen
auseinanderfahren
auseinanderdriften
auseinanderdividieren
auseinanderbröckeln
Auseinanderfaltung
auseinanderfetzen
auseinanderfitzen
auseinanderflitzen
auseinanderführen